VG-Wort Pixel

Alter von Haustieren Ein Hundejahr sind sieben Menschenjahre? Das ist falsch - sagen Forscher

Hundealter
Wie alt ist mein Hund umgerechnet in Menschenjahre? Ein aktuelle Studie gibt Antwort.
© standret / Getty Images
Um das Alter von Hunden in Beziehung zum Menschenalter zu setzen, bemühten Tierhalter die Faustformel: Ein Hundejahr entspricht sieben Menschenjahre. Doch das stimmt so nicht, fanden Forscher heraus. Denn Hunde altern in ihrem Leben unterschiedlich schnell.

Wie kann man das Alter eines Hundes mit dem Alter von Menschen vergleichen? Bislang half dabei die einfache Faustformel: Sieben Menschenjahre entsprechen einem Hundejahr. Ein dreijähriger Hund wäre also mit der Entwicklung eines 21-jährigen Menschen zu vergleichen. 

Doch so stimmt das nicht, sagen nun Forscher der Medizinischen Fakultät der Universität von Kalifornien in San Diego. In einer Studie, die im "Cell Systems Journal" veröffentlicht wurde, untersuchten die Experten den Alterungsprozess von Mensch und Hund. Und kommen zu dem Resultat: Die beiden altern unterschiedlich schnell. Und somit ist auch die alte Faustformel nicht mehr gültig.

Die Wissenschaftler untersuchen die molekulare Veränderungen in der DNA von Labrador-Retrievern und insbesondere "die sich ändernden Muster von Methylgruppen" in ihrem Genom. Demnach altern Hunde zu Beginn ihres Lebens viel schneller als Menschen, später verlangsamt sich diese Entwicklung. "Das ist sinnvoll, wenn man darüber nachdenkt - schließlich kann ein neun Monate alter Hund schon selbst Welpen haben. Wir wussten also bereits, dass das Verhältnis 1:7 kein genaues Maß für das Alter ist", sagt der Hauptautor Trey Ideker. Der Untersuchung zufolge wäre ein einjähriger Hund mit einem 30-jährigen Menschen vergleichbar, ein vierjähriger Hund mit einem 52-jährigen Menschen. Diese starke Alterungsrate bremst sich ab dem siebten Hundejahr aus. "Ich habe selbst eine sechsjährige Hündin. Sie läuft immer noch mit mir, aber jetzt merke ich, dass sie nicht so 'jung' ist, wie ich dachte", sagt Ideker. In einer Grafik veranschaulichen die Wissenschaftler ihre Ergebnisse. 

Um noch besser zu verstehen, wie Hunde altern, wollen die Forscher ihre Untersuchungen nun auch auf andere Hunderassen ausdehnen. Sie hoffen, dass ihre Studien später Tierärzten bei der Diagnostik und Behandlung von Hunden helfen können.

kg

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker