VG-Wort Pixel

Bad Grund Unbekannter Täter verbrannte sechs Bienenvölker – bis zu 180.000 Tiere – Polizei sucht Zeugen

Brandrückstände am Tatort in Bad Grund
Brandrückstände am Tatort in Bad Grund: Ein unbekannter Täter tötete in der Nacht von Donnerstag auf Freitag bis zu 180.000 Bienen
© Polizeiinspektion Göttingen
Während in den letzten Jahren viel dafür getan wird, das Bienensterben aufzuhalten, ereignete sich bei Bad Grund eine Straftat mit dem gegenteiligen Ziel. Ein Unbekannter setzte sechs Bienenvölker in Brand. Die Polizei bittet um Mithilfe und sucht Zeugen.

In der Nacht vom 8. auf den 9. April setzte ein unbekannter Täter auf einem Waldgelände in Willensen bei Bad Grund sechs Kästen mit Bienenvölkern in Brand. Bis auf das beschädigte hölzerne Tragegestell, auf dem die Kästen befestigt waren, fiel alles den Flammen zum Opfer. Bis zu 180.000 Bienen kamen in dem Feuer um. In den Kästen befanden sich sechs Bienenvölker mit je 20.000 bis 30.000 Tieren, wie die Polizeiinspektion Göttingen dem stern bestätigte. Wie der "Harz Kurier" vermeldete, stieß der Täter einen weiteren Kasten um. Sollte die Bienenkönigin überlebt habe, bestehe für dieses Volk noch Hoffnung.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1550 Euro. Bis zum 13. April führten die Ermittlungen der Polizei noch zu keinem Erfolg. Deswegen sucht die Polizei nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Telefonnummer 05522/508-0 entgegen.

Quelle:"Harz Kurier", Polizei Göttingen

bal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker