HOME

Weltbienentag

Zum Weltbienentag acht Buchtipps zur Bienenrettung

Sie sind flauschig, fleißig und kümmern sich um unser Überleben: Bienen. Heute ist ihr Ehrentag. Bei Bienen-Bildungslücken unbedingt hier klicken!

Weltbienentag

Warum Bienen kleine Genies sind

Ein Insektenhotel bietet Bienen und anderen Lebewesen neuen Lebensraum

Bienensterben

Ein Insektenhotel bauen – So schaffen Sie neuen Lebensraum für Bienen

Von Anna Stefanski
Eine Biene an einer Lavendelblüte

Von Bienen und Blumen

Wenn der Balkon nach neuen Pflanzen ruft – auf diese Blumensorten fliegen Bienen

NEON Logo
Rettet die Bienen! Warum ihr Verschwinden unser aller Leben bedroht
Hörbuch-Tipp

Der Bien. Superorganismus Honigbiene

Ein Volk. Kein Führer. Klappt wunderbar!

Rettet die Bienen! Warum ihr Verschwinden unser aller Leben bedroht

Insektensterben

Rettet die Bienen! Denn ohne sie würde es uns allen schlecht ergehen

Von Norbert Höfler
Tote Biene
Kommentar

Insekten in Gefahr

"Wer Bienen retten will, sollte Bio kaufen"

Von Norbert Höfler
Tom Strobl, Unternehmer und Biologe aus Zürich, auf einer Obstplantage am Bodensee. Die Kirschen blühen. Die Bestäubung muss schnell und sicher sein, denn schon nach zwei Wochen sind die Kirschen verblüht.
Interview

Bienensterben

Warum ein Start-up jetzt Bienen vermietet - und was das für die Umwelt bedeutet

Von Norbert Höfler
Biene mit deformierten Flügeln
Interview

Krankheiten, Pestizide, Parasiten

Imker über Bienensterben: "Der Anblick erinnert mich an Contergan-Kinder"

Von Ilona Kriesl
Imker machen sich Sorgen um die Bestände der Bienenvölker: Löst die "Superbiene" das Problem?

Robustes Insekt

Stoppt die "Superbiene" das Bienensterben?

Nahrungsmittelproduktion

Obama-Regierung sagt Bienensterben den Kampf an

EU als Bienenretter

Bayer kritisiert Verbot von Pestiziden

Doku "More Than Honey" im Kino

Wenn die Bienen von der Erde verschwinden

Kinotrailer

"More Than Honey"

Bienensterben

Neu entdeckter Parasit bedroht Honigsammler

Gestörte Eiweißproduktion

Forscher erklären mysteriöses Bienensterben

Mysteriöses Sterben

Bundesbehörde stoppt Bienengift

Umwelt

Mysteriöses Bienensterben im Rheintal

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(