HOME

Verbreitungs-Studie: Textilketten erobern die Kleinstädte

Aus den Fußgängerzonen und Einkaufszentren der Großstädte sind sie längst nicht mehr wegzudenken: Textilketten wie H&M und Mango haben meist etliche Filialen pro Stadt. Zeit, sich auf's Land zu begeben.

Nach ihrem Siegeszug in den Einkaufsmeilen der deutschen Großstädte haben viele Textilketten nun zunehmend auch die kleinen und mittelgroßen Städte im Visier. Das geht aus einer am Donnerstag vorgelegten Analyse der bundesweit tätigen Essener Immobilien-Firma Brockhoff & Partner hervor. Das auf Gewerbeimmobilien spezialisierte Essener Unternehmen hatte dazu Miet- und Kaufverträge in 300 deutschen Städten untersucht.

Neben ausländischen Textilketten wie 'H&M', 'Benetton' oder dem spanischen Unternehmen 'Mango' lockten die günstigen Mieten in den Kleinstädten zunehmend auch Billig-Anbieter wie 'Takko' oder 'Kik'. "Während sich früher das Stadtbild noch deutlich regional voneinander unterschied, kann inzwischen ein klarer Trend zur Uniformität wahrgenommen werden", heißt es in der Analyse.

Leerstand am Rand der Einkaufsmeilen

Nach einem durchschnittlichen Rückgang der Ladenmieten im vergangenen Jahr um rund drei Prozent sei angesichts weiter rückläufiger Einzelhandelsumsätze auch in diesem Jahr mit sinkenden Mieten zu rechnen. Während die Top-Lagen in Groß- und Mittelstädten auch weiterhin gefragt seien, nehme die Zahl der Leerstände in den so genannten "1b-Lagen" am Rande der Einkaufsmeilen weiter zu.

Die teuersten Mieten müssen Einzelhändler nach der Analyse in München mit bis zu 182 Euro je Quadratmeter zahlen. Auf den weiteren Plätzen folgen Berlin und Köln mit bis zu je 180 Euro vor Düsseldorf (170 Euro), Hamburg (160 Euro) und der Reviermetropole Essen (159 Euro). Mit Billig-Mieten ab neun Euro je Quadratmeter Ladenfläche selbst in Top-Lagen liegt die Niederrhein-Stadt Emmerich am unteren Ende der Skala gefolgt von vielen ost- und westdeutschen Städten wie Bautzen, Chemnitz oder Frankfurt/Oder, Dülmen, Diepholz oder Goch (alle ab 10 Euro).

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity