HOME

Akt-Kalender von Manfred Baumann: Das Jahr 2019 wirft seine erotischen Schatten voraus

Es muss nicht immer Pirelli sein: Auch der österreichische Fotograf Manfred Baumann bietet einen erotischen Kalender an, der streng limitiert ist. Das erwartet den Käufer.

Manfred Baumann Fine Nude Art Kalender 2019

Die im Folgenden gezeigten Bilder stammen aus dem auf 1000 Exemplare limitierten "Manfred Baumann Calendar 2019", der jeden Monat eine neue Aktfotografie präsentiert.

Etwas beweisen muss der Manfred Baumann niemandem mehr. Er hat seinen Status als angesehener Fotograf selbst sicher. Seine Werke wurden auf mehreren Kontinenten in Ausstellungen präsentiert. Seine Fotografien wurden weltweit in so renommierten Publikationen wie dem "Fotomagazin" oder "Photographie" veröffentlicht. Vor allem aber waren seine Bilder in den großen Publikums-Zeitschriften zu sehen, darunter dem "Playboy", "FHM" oder "GQ". 

Vielleicht gibt ihm das die Freiheit, sich seit Jahren in einem Bereich zu versuchen, bei dem andere vielleicht die Nase rümpfen: erotische Jahreskalender. Die Palette in diesem Segment reicht hier von hochwertig ("Pirelli-Kalender") über skurril ("Karpfenkalender") bis platt ("Jungbauernkalender").

Baumann gehört hier eindeutig ins obere Fach: Seine Fotografien sind in stilvollem Schwarz-Weiß und zielen nie auf den billigen Effekt ab. Was seinen Kalender ebenfalls auszeichnet: Für den Preis von 29 Euro kauft der Käufer neben zwölf Aktfotografien auch das Versprechen einer gewissen Exklusivität mit ein: Der Kalender ist auf 1000 Exemplare limitiert.

So wurde Manfred Baumann Fotograf

Ehe er gefeierter Fotograf wurde, hat Manfred Baumann einen weiten Weg zurückgelegt. 1968 in Wien geboren, verließ er die Schule mit einem Hauptschulabschluss und absolvierte zunächst eine Lehre bei dem Delikatessen-Händler Julius Meinl. Dort brachte er es bis zum Filialleiter. Auf Dauer stellte ihn dieser Beruf jedoch nicht zufrieden, in ihm schlummerte eine künstlerische Ader, die befriedigt werden wollte. So wanderte der Österreicher 1995 für zwei Jahre nach Kanada aus, wo er als Fotograf arbeitete.

Zurück in Wien schlug er diesen Berufsweg ein - und hatte schnell Erfolg. Ab 2002 begann Baumann bekannte Persönlichkeiten zu fotografieren, und bekam zahllose Prominente vor die Kamera, etwa Sandra Bullock, Natalie Portman, Toni Garrn, Tony Curtis, Juliette Lewis, David Hasselhoff, John Malkovich, Kathleen Turner, William Shatner oder Bruce Willis. Angesichts dieser vielen Weltstars muss die Arbeit mit den Models für seinen Kalender eine wohltuende Abwechslung gewesen sein.

Der "Manfred Baumann Calendar 2019" kann über die Homepage des Fotografen bestellt werden. Er kostet 29 Euro, und ist streng limitiert: Es gibt lediglich 1000 Exemplare. Hier können Sie den Kalender bestellen

che
Themen in diesem Artikel