HOME

"El Bulli" vom Restaurant-Thron gestürzt: Kopenhagen ist das neue Mekka für Gourmets

Nicht Paris, nicht Rom und auch nicht München: Gourmets müssen künftig nach Kopenhagen reisen. Das Restaurant "Noma" wurde zum besten Gourmet-Tempel der Welt gekürt und stieß den jahrelangen Spitzenreiter "El Bulli" vom Thron.

Jahrelang war die spanische Costa Brava das Mekka für Gourmets. Das Restaurant "El Bulli" im kleinen spanischen Küstenstädtchen Rosas versetzte Feinschmecker in aller Welt in Verzückung. Vier Mal hintereinander wurde es vom renommierten Londoner "Restaurant Magazine" zum besten Gourmet-Tempel der Welt gewählt. Doch in diesem Jahr müssen Feinschmecker ihre Reiseplanung ändern.

Das Kopenhagener Restaurant "Noma" hat das "El Bulli" vom Thron gestoßen. Der dänische Koch René Redzepi wurde von einer internationalen Jury, der etwa 800 Köche, Journalisten und Fachleute angehören, an die Spitze gewählt und führt nun die Liste der 50 Top-Restaurants der Welt an, wie das Magazin am Montag in London mitteilte.

Das "Noma" zeichne sich durch eine kreative nordische Küche aus. Redzepi kredenzt seinen Gästen zum Beispiel ein Sieben-Gänge-Menü mit Langustinen mit Seegras und Austernemulsion und grönländischem Moschusochsen mit Milchhaut und Trüffelschaum. Der Däne verwendet für seine Gerichte ausschließlich Produkte aus Skandinavien.

"Niemand denkt bei Dänemark an eines der führenden gastronomischen Länder in Europa. Was René in dem Land gemacht hat, macht es umso bemerkenswerter", lobte der britische Spitzenkoch Heston Blumenthal, der mit seinem Restaurant "The Fat Duck" im englischen Berkshire auf dem dritten Platz rangiert, seinen Kollegen in der britischen Zeitung "The Guardian".

Das erste deutsche Restaurant in der Liste folgt mit gebührendem Abstand auf Platz 22 und in diesem Jahr ist es nicht Harald Wohlfahrts "Schwarzwaldstube" in Baiersbronn. Die rutschte von Rang 23 auf 47 ab, stattdessen verbesserte sich Joachim Wissler mit seinem Sternetempel "Vendôme" von Platz 25 auf Platz 22. Das "Aqua" in Wolfsburg von Sven Elverfeld landete als Neuling auf der Liste auf Platz 34.

Mai