HOME

Aus dem Labor: Das Fast Food von Morgen - gibt es bald einen fleischlosen Hot Dog bei Ikea?

Fast Food hat den Ruf, ungesund, fettig und nicht wirklich lecker zu sein. Das Kopenhagener Labor "Space 10" will dies nun ändern. Mit Fast Food der Zukunft. 

Durch den Fleischwolf gedreht: Mehlwürmer sind eine sehr gute Quelle für Eiweiß.

Durch den Fleischwolf gedreht: Mehlwürmer sind eine sehr gute Quelle für Eiweiß.

Bereits vor drei Jahren entwickelte das Kopenhagener Labor "Space 10" den "Köttbullar von Morgen". Sie wollten den Ikea-Klassiker mit alternativen Zutaten wie Insekten, Algen und Fleisch, das in der Petrischale gewachsen ist, neu erschaffen.

Unter dem neuesten Projekt "The fast food of the future", etwa "das Fast Food von Morgen", haben die Forscher von "Space 10" fünf klassische Gerichte neu gedacht. Darunter: ein Hot Dog, ein Burger, Fleischbällchen, ein saisonaler Salat und Eiscreme aus Microgreens, das ist normales Gemüse und Kräuter, die jünger und ohne Wurzeln geerntet werden.

Das Besondere an den Gerichten der Zukunft? Sie alle haben sich von herkömmlichen Zutaten verabschiedet. Das Credo der Forscher: Das Fast Food von Morgen sollte nicht nur gesund und nachhaltig sein, sondern auch lecker. So ist beispielsweise "The Dogless Hotdog" entstanden. Anstelle eines Würstchens sind im Hot-Dog-Brötchen getrocknete und glacierte Baby-Möhren, Bete- und Beeren-Ketchup, Senf, Kurkuma-Creme, geröstete Zwiebeln, Gurkensalat und ein Kräuter-Salat-Mix.

Der eigentliche Star aber ist das Brötchen selbst: Die intensive grüne Farbe kommt von Spirulina, einer Mikro-Alge, in der mehr Beta-Carotin als in Möhren steckt, mehr Chlorophyll als in Weizengras und 50 Mal mehr Eisen als in Spinat. Eine wahre Nährstoffbombe also.

"Bug Burger" und "Dogless Hotdog"

Der "Bug Burger" aus dem Labor kann sich auch sehen lassen. Das "Fleischpatty" besteht aus 100 Gramm Rote Bete, 50 Gramm Pastinake, 50 Gramm Kartoffeln und 50 Gramm Mehlwürmer. Ja genau, Mehlwürmer: Das sind Insekten, die viel Eiweiß enthalten und dabei eine gute Alternative zu Fleisch darstellen.

Schon etwas gewöhnlich kommt beim "Bug Burger" das Brötchen daher. Es besteht aus Weißmehl.

Wer jetzt denkt, Ikea würde demnächst "The Dogless Hotdog" oder die neuen Köttbullar als Alternative zu den Kassenschlagern des Möbelunternehmens anbieten, der irrt. Auf Nachfrage des stern äußert sich ein Sprecher von Ikea wie folgt: "Wir von Ikea sind stolz auf das Originalrezept unserer Köttbullar (...) Wir haben aktuell nicht die Absicht, dieses Originalrezept zu verändern. (...) Das Kopenhagener Labor "Space 10" testet aktuell "Fast Food of the Future" mit neuen Ansätzen und Ideen zum Thema Fastfood. (...) Es handelt sich hierbei aber ausschließlich um Tests des "Space 10" Labors, die in keinerlei Verbindung zu Ikea Food stehen."

Schade eigentlich. Bis es so weit ist, zeigen wir hier Bilder von drei Fast-Food-Gerichten der Zukunft.

Einfache Küche: Aus dem Big Apple – Hot Dog New York-Style
Themen in diesem Artikel