Deutschland lernt kochen Rezept für Tomatensoße


So gelingt die Tomatensoße zu den Nudeln: das Rezept zur Kochsendung.

Zutaten für 4 Portionen:

2 mittelgroße Zwiebeln; 2–3 EL Olivenöl; 1–2 Knoblauchzehen; 250 ml Weißwein; 1–2 gesalzene Sardellen (oder 1 ½ TL Sardellenpaste); 1 EL Tomatenmark; 1 Lorbeerblatt; 1 große Dose geschälte Tomaten; 500 g Nudeln; Salz; 1 Bund frische Kräuter (Oregano oder Basilikum); 1 TL Zucker; Pfeffer aus der Mühle

1

Die Zwiebeln pellen und fein würfeln. Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln hineingeben und bei mittlerer Hitze unter Rühren glasig dünsten. Die Knoblauchzehe durch eine Presse dazugeben und mitdünsten.

2

Mit einem Drittel des Weißweins ablöschen. Den Wein fast verkochen lassen. Ein weiteres Drittel Wein dazugießen und wieder verkochen lassen. Die ganze Sardelle, Tomatenmark und Lorbeerblatt unterrühren. Mit dem restlichen Wein ablöschen.

3

Geschälte Tomaten dazu geben, verrühren und die ganzen Tomaten dabei mit dem Löffel zerdrücken. Die Sauce 45–60 bei milder Hitze offen köcheln. Zwischendurch ab und zu umrühren.

4

Inzwischen die Nudeln kochen. Einen großen Topf mit Wasser füllen, pro Liter mit knapp 1 EL Salz würzen und zum Kochen bringen. Die Nudeln nach Packungsangaben al dente kochen, dann das Wasser durch ein Sieb abgießen.

5

Die frischen Kräuter waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein schneiden. Tomatensauce mit Zucker und herzhaft mit Pfeffer würzen, abschmecken und eventuell noch etwas salzen. Zum Schluss die Kräuter unterrühren.

6

Tomatensauce mit den Nudeln mischen und in tiefen vorgewärmten Tellern anrichten.

Tipp:

Statt mit Pfeffer zu würzen, kann eine ganze oder eine halbe entkernte, klein geschnittene Peperoni- oder Chilischote mitgekocht werden.

Das fertige Gericht eventuell mit frisch geriebenem Parmesankäse bestreuen. Die Dosentomaten sollten Flaschentomaten guter Qualität sein. 1 EL = 15 ml


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker