HOME

"Markt"-Recherche: Pilz bedroht die Pflanzen - werden Bananen zum Luxusgut?

Unsere Bananen sind in Gefahr. Zumindest in weiten Teilen auf den Philippinen. Ein unsichtbarer Pilz lässt die Pflanzen sterben. Gibt es bald weniger Bananen mehr in unseren Supermärkten?

Bananen

Bananen könnten zum Luxusgut werden

Bananen sind für uns heutzutage selbstverständlich. Vorbei sind die Zeiten, als die Supermärkte keine der gelben Früchte führten. Als exotisch empfinden wir Bananen eigentlich gar nicht mehr. Daher wachsen sie nicht mal in unseren Breiten. Ein Anbauland sind beispielsweise die Philippinen. Auf der zweitgrößten Insel Mindanao gibt es Bananenplantagen soweit das Auge reicht. Eine Monokultur. Diese Bananen sind jetzt in Gefahr.

Die am Mittwoch ausgestrahlte Sendung "Markt" hat sich näher mit der Problematik befasst. Angeblich werden die Bananenpflanzen von einem unsichtbaren Pilz bedroht. Das Bedrohliche: Gegen die üblichen Chemiekeulen ist der Pilz immun und bedroht damit die Existenz von den Einwohnern der Insel. Fast alle arbeiten im Bananen-Business, die Früchte sind für den Export bestimmt. Gibt es keinen Bananen mehr, ist die Lebensgrundlage der Menschen auf Mindanao vernichtet. Bauern befürchten, dass der Pilz, der den unheilvollen Namen Fusarium oxysporum trägt, alle Pflanzen befällt. So ähnlich hat es sich in Indonesien und Malaysia vor wenigen Jahren zugetragen.

Die größten Bananenexportländer sind auf dem Globus verteilt. Wie viel Prozent der Plantagen von dem Pilz bereits infiziert wurden, weiß keiner. Nur: Dass er sich immer weiter ausbreitet. 

Bananen könnten zum Luxusgut werden

Der Pilz sitzt in der Erde, befällt die Wurzel und wandert den Stamm hinauf. Dort verhindert er, dass die Pflanze mit Wasser versorgt wird. Die Folgen sind verheerend. Nach spätestens neun Monaten ist die Pflanze völlig zerstört. Wenn sich der Pilz ausbreitet und es nach Mittel- und Südamerika schafft, könnten die Bananenvorräte in Deutschland knapp und zum Luxusgut werden. Denn dort liegen unsere größten Exporteure. Das bedeutet für uns, dass wir jede Menge Geld für ein paar Bananen ausgeben müssten.

Ein weiteres Problem ist die Monokultur. Da immer die gleiche Sorte angebaut wird, ist der Pilz für alle gefährlich. Forscher möchten daher erwirken, dass genauso wie bei Äpfel und auch Birnen, verschiedene Sorten angebaut werden. Das fördert eine Vielfalt.

Dass der Pilz keine Kleinigkeit ist, spüren die Bauern auf der philippinischen Insel bereits. Jetzt gilt es, richtig zu handeln und ein Mittel gegen den hartnäckigen Pilz zu finden.

Hier können Sie die Sendung in voller Länge sehen!

"Life Hacks": So bleiben Ihre Bananen länger frisch

 

dsw
Themen in diesem Artikel