HOME
Rodrigo Duterte

Rodrigo Duterte

Der Präsident der Philippinen gesteht, als Teenager ein Dienstmädchen missbraucht zu haben

Der umstrittene Präsident der Philippinen, Rodrigo Duterte, hat bei einer Rede mit einem Geständnis schockiert. Als er über die katholische Kirche herzog, beichtete er plötzlich, dass er als Teenager eine Hausangestellte missbraucht habe.

Russland: Die Polizei ermittelt wegen Mordes, nachdem ein Mann mit dem Kopf seiner Frau durch die Stadt Pereswet gelaufen ist
+++ Ticker +++

News des Tages

Mann schneidet Ehefrau den Kopf ab und läuft damit durch die Stadt

Bananen

"Markt"-Recherche

Pilz bedroht die Pflanzen - werden Bananen zum Luxusgut?

Von Denise Snieguole Wachter
Kandidat mit brutalen Ansichten: Rodrigo Duterte

Skandal-Kandidat auf den Philippinen

Der Präsidentschaftsbewerber und die Killerbande

Deutscher Segler tot aufgefunden

Vor Philipinischer Küste

Der mysteriöse Leichenfund im Pazifik - deutscher Segler allein auf Jacht

Philippinen

Berühmtes Riesenkrokodil Lolong ist tot

Philippinen

Taifun "Bopha" reißt Hunderte in den Tod

Über 1000 Opfer befürchtet

Philippinische Behörden verlieren den Überblick

Tropensturm "Washi" rast über Philippinen

Verwüstung wie bei Tsunami

Philippinen

Mehr als 650 Tote nach Tropensturm

Sturzflut auf Philippinen

Brachland statt Siedlung

Tropensturm auf den Philippinen

Hunderte Menschen sterben in Sturzfluten

Philippinen

Etwa 600 Tote und Vermisste nach Tropensturm

KW 03/2005

Wie würde Europa politisch und gesellschaftlich aussehen, wenn der Erste (und somit auch der Zweite) Weltkrieg nie stattgefunden hätte? (Dr. wop.fen Mottes, Kuppenheim)

Fährunglück

Abu Sayyaf will Anschlag auf Fähre verübt haben

Anschlag

Viele Tote und Verletzte bei Explosion auf den Philippinen

PHILIPPINEN

Rebellen enthaupten amerikanische Geisel

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(