HOME

Essensbestellung: Kunde will Döner ohne Knoblauch und Zwiebeln: "Ich will heute noch bumsen"

In einem türkischen Restaurant in Köln trudeln die Bestellungen auch durch Lieferdienste ein. Ein hungriger Kunde orderte Essen, das sein Sexualleben nicht gefährdet.

Döner, rall gefüllt

Döner ohne Knoblauch und Zwiebeln: Als über den Lieferdienst Foodora eine sehr spezifische Bestellung eintrudelte, hatten die Mitarbeiter eines türkischen Restaurants an der Begründung mächtig Spaß

Ein Mettbrötchen, dick mit Zwiebeln belegt, ein Baguette mit Tzatziki zum Grillfleisch oder "Döner mit alles": Nach dem Genuss von Knoblauch oder Zwiebeln ist bei der nächsten Unterhaltung das schlechte Gewissen programmiert. Da hilft weder anschließendes Zähneputzen noch das obligatorische Glas Milch, der eindeutige Geruch aus dem Mund bleibt. Auch wenn man sich bei seinem Gesprächspartner für den vorangegangenen Genuss entschuldigt – man fühlt sich mies.

Damit ihm das nicht passiert, hat ein Kölner Kunde bei seiner Essensbestellung vorgesorgt. Er hatte noch Pläne für danach und keine Hemmungen, sie offen herauszuposaunen. So trudelte bei dem türkischen Restaurant Oruc Kebap über den Lieferdienst Foodora eine Order ein, die einen Kommentar enthielt, der keine Zweifel lässt: "Kein Knoblauch & keine Zwiebel bitte. Ich will heute noch bumsen", hieß es darin.


"Läuft bei uns vong PR her ..."

Die Mitarbeiter des Restaurants haben schnell geschaltet. Wer so eine Bestellung erhält, postet sie heutzutage natürlich sofort bei Facebook. Bessere und vor allem günstigere PR kann man sich nicht wünschen. Und daher sammeln die smarten Jungs auch jede Veröffentlichung durch Onlinemedien auf ihrer Seite und freuen sich: "Läuft bei uns vong PR her ...", kommentierten sie ihren jüngsten Post.

Jetzt gilt es nur noch, den Absender herauszufinden, der mit der Order sicherlich auch gern geprahlt hätte. Stattdessen verlinken die meisten User eigene Kumpel, denen sie dieser Art der Offenheit zutrauen. Bekennerschreiben gab es allerdings bislang noch keine.

Dass es sich bei der Bestellung um eine Frau handelte, lässt sich vermutlich ausschließen. Die wählen für den gleichen Akt in den meisten Fällen andere Verben. Und haben in den seltesten Fällen Angst vor Knoblauch und Zwiebeln.

Türkische Hackfleischbällchen: Das ist der bessere Döner – Köfte im Fladenbrot


bal
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(