HOME

Das Fastfood-Duell mit Nelson Müller: Kann ein Fastfood-Riese McDonald's schlagen? Ja, einer ist besser!

Mit unkonventionellen Experimenten möchte Sternekoch Nelson Müller herausfinden: Ist McDonald's immer noch der unangefochtene Star unter Burger King, Nordsee und Subway? "ZDFzeit" kennt die Antwort.

McDonald's

Nelson Müller will es wissen: Können Subway, Burger King oder Nordsee den Fastfood-Star McDonald's im Duell schlagen?

McDonald's ist Marktführer unter den deutschen Fastfood-Riesen. Doch ist McDonald's im Vergleich zu Nordsee, Subway und Burger King immer noch der unangefochtene Star? "ZDFzeit" hat sich dieser Frage in der gestrigen Sendung angenommen. Sie wollen wissen, wo leistet sich McDonald's Schwächen?

Die Herangehensweise ist eher unkonventionell. Sternekoch Nelson Müller serviert das Original-Fastfood der vier großen Ketten in seinem Bistro – und zwar aufgewärmt und neu präsentiert. Im Blindtest sollen die Verkoster urteilen, welches Essen schmeckt am besten. Gibt es eine Kette die McDonald's schlagen kann? Getestet wird auf Preis, Qualität, Hygiene, Gesundheit und Geschmack.

Geschmack

Nelson Müller wagt das Experiment in seinem Bistro. Er serviert seinen Gästen Burger von McDonald's und Burger King – ohne ihre Kenntnis. Das Ergebnis: Die Gäste lassen sich vom Sternekoch täuschen, die Burger schmecken. Auch das Ciabatta von Nordsee sowie das Sandwich von Subway jubelt Nelson Müller als seine Kreationen unter. Alle Fastfood-Gerichte überzeugen im Geschmack.

Fakten zum Fast-Food-Konzern: Hinter den Kulissen von McDonald's

Preis

Bei Nordsee zahlt man für ein Fischbaguette und eine Cola 4,98 Euro, bei Burger King für ein Long-Chicken-Burger und eine Cola 6,58 Euro. Subway berechnet für ein Chicken Teriyaki-Sandwich und eine Cola insgesamt 6,68 Euro und für eine Cola und ein Fisch-Burger bei McDonald's muss man 7,18 Euro hinlegen. McDonald's ist deutlich am teuersten.

Um den echten Preis für den Burger oder das Sandwich der Fastfood-Ketten zu ermitteln, bauen Köche die Fastfood-Klassiker nach. Wo sind die Unterschiede zum Original am Größten? Der selbstgebaute BigMac von McDonald's kostet im Original 3,89 Euro, selbstgebaut nur 1,63 Euro – also die Hälfte des Verkaufspreises. Auch bei den Konkurrenten verhält es sich nicht anders: Whopper bei Burger King kostet 4,19 Euro, selbstgemacht nur 1,35 Euro. Beim Bremer Brötchen von Nordsee ist der Unterschied zwar da, aber geringer: 1,99 Euro zu 71 Cent. Das Sub kostet bei Subway 6,95 Euro und in Eigenregie 1,17 Euro. Die Unterschiede sind enorm. Fazit: Für sein Geld bekommt man am meisten bei Nordsee.

Qualität

Drei Lebensmittelexperten machen den Qualitäts-Check. Sie nehmen Produkte der vier Konkurrenten unter die Lupe. Das Ergebnis: Brötchen und Fleisch von McDonald's schneiden mittelmäßig ab, das Brot ist zu trocken und ein klares Industrieprodukt. Das Brötchen von Burger King's Whopper schneidet okay ab. Das Sandwich von Subway hingegen fällt bei den Testern komplett durch. Bagel und Belag (Lachs) von Nordsee kommen bei den Experten gut an – und belegt damit Platz 1.

Auch beim Kaffee in den Fastfood-Ketten gibt es Unterschiede: McCafé ist seit einiger Zeit die führende Kaffeemarke Deutschlands. Im Vergleich zu den anderen Fastfood-Ketten schneidet der Kaffee von McDonald's am besten ab. Burger King und Subway sind im Geschmackstest weit abgeschlagen. Verlierer im Kaffee-Blindtest ist der Kaffee von Nordsee.

Hygiene

Vor allem Subway steht im Hygiene-Test in einem schlechten Licht. Eine ehemalige Subway-Mitarbeiterin gibt zu, Lebensmittel umettiketiert zu haben, wenn das Verfallsdatum abgelaufen war: "Die Haltbarkeitsdaten von den Lebensmitteln als auch bei den Saucen wurden regelmäßig verlängert", sagt sie. Im Test waren die Tablets von Subway keimbelastet. Bei den anderen Fastfood-Riesen konnte "ZDFzeit" keine Mängel finden.

Gesundheit

Wie kalorienreich sind die Produkte bei McDonald's und Co.? Im Kalorientest sind die Burger von Burger King und McDonald's Schlusslichter. Sie beinhalten zwischen 243 und 280 Kilokalorien pro 100 Gramm. Das Backfisch-Baguette von Nordsee kommt auf 193 Kalorien und das Teriyaki-Chicken-Sub von Subway ist nach den 127 Kalorien zu urteilen am gesündesten. Wer ständig bei McDonald's oder Burger King isst, nimmt demnach gut ein Viertel mehr Kalorien zu sich als bei Subway oder Nordsee. Jene beiden sind im Vergleich die gesünderen Alternativen.

Fazit

 Im Fastfood-Duell hat Nordsee die Nase vorne und gewinnt damit das Duell der Fastfood-Riesen: gute Kalorien zum kleinen Preis bei schnellem Service.

Die ganze Sendung können Sie in der ZDF-Mediathek anschauen! 




dsw