HOME

Die besten Pasta-Rezepte der Welt: Pasta all'amatriciana - das traditionelle Nudelgericht

Sie ist wohl eines der traditionellsten Nudelgerichte der italienischen Küche: Die Pasta all'amatriciana. Ob sie nun mit Spaghetti oder doch Bucatini zubereitet wird, darüber streitet man bis heute. Egal wie, eine Amatriciana ist einfach nur köstlich.

Von Denise Wachter

Ein Teller mit dampfender Pasta - Bucatini all'amatriciana

Pasta all'amatriciana: ein traditionelles Gericht der römischen Küche

Bis heute wird darüber gestritten, ob sie mit Spaghetti oder Bucatini gegessen wird: Die Pasta all'amatriciana ist wohl eine der traditionellsten Gerichte der italienischen Küche aus dem Latium. Ihr zu Ehren wird sogar einmal im Jahr gefeiert. In Amatrice, 140 Kilometer nordöstlich von Rom, feiert man am letzten Wochenende im August die sagra degli spaghetti all'amatriciana, also gewissermaßen das Spaghetti all'amatriciana-Fest. So sehr lieben die Italiener ihre Amatriciana. Und das zu Recht. Denn nur mit wenigen Zutaten wie Guanciale (Wangenspeck vom Schwein), Tomaten, Pecorino, Peperoncini und Olivenöl wird eine umwerfend köstliche Sauce gezaubert. Wie es geht, erfahren Sie hier:

Pasta all'amatriciana

Zutaten für 4 Portionen:

  • 150 g Guanciale (Wangen- oder Bauchspeck), gewürfelt
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 frischer Peperoncino (oder 1 Chilischote)
  • 250 g Tomaten
  • Salz
  • 400 g Spaghettoni
  • 50 g Pecorino, gerieben

Zubereitung:

Die Speckwürfel in einer Pfanne rundherum anbraten. Die Zwiebeln schälen, in feine Würfel schneiden und mit den Speckwürfeln und dem Olivenöl glasig anschwitzen.

Den Peperoncino waschen, entkernen und fein hacken. Die Tomaten mit heißem Wasser überbrühen, häuten und entkernen. Dann das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden und in die Pfanne geben. Das Ganze unter Rühren kurz erhitzen, den Peperoncino hinzufügen und mit Salz abschmecken.

Die Pasta in Salzwasser al dente kochen und abgießen.

Zum Servieren die Spaghettoni in eine vorgewärmte Schüssel geben und mit dem Sugo mischen. Die Hälfte des geriebenen Pecorino unterheben. Den restlichen Käse dazu reichen.

TIPP: Guanciale, den typischen Speck der Region aus der Schweinebacke, kann man durch Pancetta oder anderen Bauchspeck ersetzen.


Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(