HOME

Die besten Pasta-Rezepte der Welt: Pasta all'arrabbiata - das zornige Nudelgericht

Sie ist leidenschaftlich bis zornig - je nachdem wie viel Peperoncini Sie in die Sauce geben: Die Pasta all'arrabbiata gehört zu den Klassikern der italienischen Küche. In Rom steht sie zu jeder Tageszeit auf der Speisekarte.

Von Denise Wachter

Ein Teller mit dampfender Pasta all'arrabbiata - die scharfen Nudeln

Pasta all'arrabbiata - die scharfen Nudeln oder Nudeln auf zornige Art

Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten und jede Menge Peperoncini: Die Pasta all'arrabbiate ist ein traditionelles Nudelgericht der italienischen Küche, genauer gesagt sogar der römischen Küche. So einfach wie das Rezept klingt, so kräftig ist sie im Geschmack. Die Leidenschaft beziehungsweise den Zorn bestimmen Sie selbst - je nachdem wie viel Peperoncini Sie in die Sauce geben. Hier eine Variante mit dicken gerillten Penne.

Pasta all'arrabbiata

Zutaten für 4 Portionen:

  • 800g frische Tomaten (oder 1 große Dose passierte Tomaten)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1-2 Peperoncini
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  • 400 g Penne rigate
  • 1/2 Bund Petersilie

Zubereitung:

Die frischen Tomaten mit heißem Wasser überbrühen, häuten und entkernen. Dann das Fruchtfleisch in Würfel schneiden und durch ein Sieb streichen.

Die Zwiebeln schälen und den Knoblauch abziehen. Die Zwiebeln fein würfeln, den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Die Peperoncini waschen, putzen, von den Kernen befreien und die Schoten in feine Würfel schneiden.

Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch darin glasig anschwitzen. Dann die Tomaten und die Peperoncini hinzugeben und bei niedriger Temperatur etwa 15 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Pasta in Salzwasser al dente kochen und abgießen. Die Petersilie waschen und grob hacken.

Zum Servieren die Penne rigate mit der Salsa mischen, in eine vorgewärmte Schüssel geben und mit der Petersilie bestreuen.


Themen in diesem Artikel