HOME

Die besten Pasta-Rezepte der Welt: Hiernach kaufen Sie Gnocchi nie wieder als Fertigprodukt

So gelingen frische Gnocchi: In diesem Rezept verbinden sie sich perfekt mit einer würzigen Sauce aus Spinat und Gorgonzola.

Mächtiger Pasta-Teller: dampfende Gnocchi mit einer Spinat-Gorgonzola-Sauce

Köstliche Kartoffelgnocchi mit Spinat und Gorgonzola. Gnocchi werden in Italien wie andere Pasta als erster Gang in einem Menü serviert.

Diese Pasta sind etwas anders als die üblichen Nudeln. Bei Gnocchi handelt es sich genau genommen um kleine Kartoffelnocken, hergestellt aus gekochten Kartoffeln, Mehl und Ei, je nach Rezept kann auch mal Parmesan untergemischt sein, muss aber nicht. In diesem Rezept ist das nicht der Fall, Sie können aber Parmesan zum fertigen Gericht reichen.

Gnocchi lassen sich wie jede andere Nudelgerichte mit Sauce servieren und werden in Italien als erster Gang eines Menüs gereicht.

Vor allem in Verona haben die kleinen Klöße eine lange Tradition. Dort gibt es den alten Brauch, am Karnevalsfreitag vor der Basilika San Zeno Maggiore Gnocchi in großen Mengen an vorbeigehende Menschen zu verteilen.

Gnocchi di Patate con Spinaci e Gorgonzola

Zutaten für 4 Portionen

Für die Gnocchi:

  • 1 kg mehligkochende Kartoffeln
  • 1 EL Butter
  • 1 Ei
  • 250 g Mehl
  • Muskatnuss, gerieben
  • Salz, Pfeffer


Für die Sauce:

  • 1 kg frischer Spinat (oder TK-Spinat)
  • 50 g Butter
  • 250-300 g Gorgonzola
  • 300-400 g Sahne
  • 100 g Mascarpone nach Belieben
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss, gerieben


Wer mag, zusätzlich:

  • 50 g Parmesan, gerieben


Zubereitung:

Für die Gnocchi die Kartoffeln waschen und mit der Schale in kochendem Wasser garen. Danach abgießen, etwas abkühlen lassen, pellen und anschließend durch eine Kartoffelpresse drücken. Die noch warme Kartoffelmasse mit Butter, dem Ei und zwei Drittel des Mehls zu einem lockeren Teig verkneten. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Sollte der Teig noch zu weich sein, weiteres Mehl unterkneten. Den Teig etwa 30 Minuten ruhen lassen.

Für die Sauce den frischen Spinat waschen und putzen, den TK-Spinat auftauen lassen. Den tropfnassen Spinat mit etwas Salz in einen heißen Topf geben, den Deckel daraufsetzen und den Spinat zusammenfallen lassen, dabei ab und zu umrühren. Anschließend abgießen, etwas abkühlen lassen. Dann den Spinat gut ausdrücken und grob hacken.

Die Butter in einer Pfanne schmelzen. Anschließend die Sahne hineingießen, das Ganze kurz aufkochen lassen, dann die Hitzezufuhr reduzieren. Den Gorgonzola grob würfeln und in der Sahne langsam schmelzen - nicht mehr kochen - lassen. Dann de Spinat hinzufügen. Mit wenig Salz sowie Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Aus dem Gnocchi-Teig fingerdicke Röllchen formen und diese in 2-3 lange Stücke schneiden. Dann jedes Teigstück leicht mit einer Gabel platt drücken. Die Gnocchi in kochendes Salzwasser geben, die Temperatur reduzieren und etwa 3 Minuten gar ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Anschließend mit einer Schaumkelle herausnehmen, auf vorgewärmte Teller geben, die Spinatsauce darüber verteilen und sofort servieren.

TIPP: Wer mag, kann frisch geriebenen Parmesan dazu reichen.

Themen in diesem Artikel