HOME

Umstrittene Kampagne: Restaurant macht sich in Werbung über Allergiker lustig – und stellt bei Kritik auf stur

Sein Erdnuss-Dessert sei sogar einen allergischen Schock wert – so wirbt ein Restaurant auf Facebook. Trotz aller Aufforderungen, den Post zu löschen, zeigen sich die Betreiber uneinsichtig.

Lebensmittelallergien sind nicht zu unterschätzen. Im schlimmsten Fall können sie sogar zum Tod führen. Deshalb sollte man mit diesem Thema auch besser keine Witze machen. Ein Restaurant in Australien sieht das allerdings anders. Der Burgerladen Downtown Brooklyn aus Penrith macht sich mit einer Werbekampagne über Menschen lustig, die an einer Erdnussallergie leiden.

Auf Facebook wirbt das Restaurant für seine neueste Nachtisch-Kreation: eine Zuckerbombe, die mit Erdnüssen gefüllte Süßigkeiten beinhaltet. Der dazugehörige Werbetext erbost nicht nur von einer Allergie betroffene Menschen: "Haltet eure Epipens bereit, denn das ist es wert!" Ein Epipen ist eine Spritze, mit der sich Allergiker bei einem allergischen Schock schnell Gegenmittel verabreichen können. Im Ernstfall kann ein solches Gerät Leben retten.

🍨 REESE'S WHATTT? 🍨 Get those Epipen's ready, because this is going to be worth it! Churro Bowls are out and Reese's...

Gepostet von Downtown Brooklyn Penrith am Dienstag, 20. August 2019

Allergiker fühlen sich von Burgerladen verspottet

Um aber gar nicht erst in solche gefährlichen Situationen zu kommen, vermeiden es Menschen mit Nussallergien, überhaupt Speisen mit Nüssen zu essen. Bei Downtown Brooklyn nimmt man darauf anscheinend keine Rücksicht. Unter dem Facebook-Post musste das Lokal viel Kritik einstecken. "Das sieht sehr lecker aus, aber eure Wortwahl ist furchtbar", schreibt ein User, ein anderer sagt: "Ich hoffe, dass ihr diesen Post schnell löscht."

Doch auch davon ließen sich die Restaurantbetreiber nicht beeindrucken. In einem weiteren Post nahmen sie zu der Kritik Stellung – und beharrten auf ihrer Werbestrategie. "Es tut uns leid, dass die Leute keinen Spaß mehr verstehen", schreibt das Lokal und erklärt, wie es angeblich zu dem Slogan gekommen sei. Die Besitzerin des Restaurants sei selbst allergisch und habe, als sie die Erdnussspeise gesehen habe, gesagt: "Gebt mir eine Spritze und ruft den Krankenwagen, weil ich das unbedingt probieren möchte." Das Statement endet mit dem Satz: "Tut uns leid, dass wir den Post niemals löschen werden."

We’re Sorry… We’re sorry that this world is so easily offended by the use of words. We’re sorry people no longer know...

Gepostet von Downtown Brooklyn Penrith am Dienstag, 20. August 2019

Auch Reese's protestiert

Das brachte die Community noch viel mehr auf die Palme – am Standpunkt der Lokalverantwortlichen dürfte das aber wohl nichts ändern. Die ließen sich nicht einmal von Reese's, dem bekannten US-amerikanischen Hersteller der erdnusshaltigen Bonbons, einschüchtern. Auf die Anfrage einer Kundin hin hatte Reese's ebenfalls die Bitte geäußert, dass Downtown Brooklyn den Post von seiner Seite entfernen möge: "Allergien herunterzuspielen, ist nicht der richtige Weg, um seiner Begeisterung Ausdruck zu verleihen." Der Burgerladen antwortete darauf, Reese's solle eine Mail an eine Adresse schicken, die mit "takeajoke" beginnt – frei übersetzt: "Versteh doch mal Spaß".

Quelle: Downtown Brooklyn Penrith auf Facebook

epp