HOME

Kritik an Leinöl, Sesamöl & Co. : Das teuerste Öl für 112 Euro ist "mangelhaft"

Sie werden als erlesen präsentiert, als köstliche, unvergleichliche Speiseöle für Feinschmecker. Stiftung Warentest hat 25 solcher Gourmet-Öle untersucht. Viele schneiden schlecht ab - auch das teuerste. 

Sesam-Speiseöl im Schälchen

Speiseöle für Feinschmecker sind oft eine herbe Enttäuschung

"Unvergleichlich", "köstliche Aromen", "einzigartig nussig" "zart aromatisch im Geschmack". Solche blumigen Worte zieren häufig die Etiketten der Feinschmeckeröle und locken mit dem Versprechen, gut für die Gesundheit zu sein. Das sind sie mitnichten. Oft können die  als hochwertig gepriesenen Öle die hohen Erwartungen, die an sie gestellt werden, nicht erfüllen. Stiftung Warentest hat Arganöl, Leinöl, Sesam, Traubenkern- und Walnussöl aus Supermärkten und Bioläden untersucht. Das Ergebnis ist nicht nur enttäuschend, sondern auch vernichtend.

Speiseöle für Feinschmecker schneiden schlecht ab

Elf von 25 Speiseölen schneiden "mangelhaft" ab, selbst das teuerste im Test: Für 112 Euro pro Liter erhält man das Argand'Or, ein aus gerösteten Mandeln des Arganbaums hergestelltes Öl. Dieses fällt durch einen käsigen Geschmack und kritische Weichmacher negativ auf. Zumindest können die Tester pro Sorte ein gutes Öl empfehlen. Außer bei Traubenkernöl. Im Produkt von Brändle Vita (6,60 Euro pro Liter) wurden sogar potenziell krebserregende Mineralöle nachgewiesen.

Leinöl: Nur ein Gutes

Gut schneidet nur das Bio-Leinöl von Alnatura ab (11,80 Euro pro Liter). Kunella und Neuco sind wegen des Gehalts an polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK), die krebserregend wirken können, überhaupt nicht verkehrsfähig! Die Produkte von Aldi (Nord) und Rewe schmecken nach Aussagen der Prüfer nicht nach Leinöl.

Walnussöl: Nur zwei Gute

Das Bio-Walnussöl von Rapunzel (65 Euro pro Liter) und das von Fandler (55,60 Euro pro Liter) schneiden gut ab. Kunella und auch La Tourangelle fallen wegen ungesunder Transfettsäuren und kritischer Weichmacher durch.

Sesamöl: Nur zwei Gute

Bei Sesamöl liegen zwei Biomarken vorn: Alnatura (15,80 pro Liter) und Rapunzel (18 Euro pro Liter). Mangelhaft hingegen ist das Sesamöl von Mazola; es enthält Lösemittel.

Traubenkernöl: Kein Gutes

Empfehlen können die Tester keines der Öle. Besonders negativ fielen die Öle von Brändle Vita sowie von International Collection auf.

Arganöl: Nur zwei Gute

Zwei Bio-Öle schneiden hier gut ab: Selection Edeka (60 Euro pro Liter) und Bio Planète (80 Euro pro Liter). Mangelhaft sind Vitaquell und das teuerste Arganöl im Test: Argand'Or.

Den kompletten Gourmet-Öl-Test finden Sie auf www.test.de/gourmetoele.

dsw
Themen in diesem Artikel