HOME

Zwei-Zutaten-Rezept: Die simpelste Eiscreme-Basis der Welt

Zwei Zutaten aufschlagen und miteinander verrühren - fertig ist die Eiscremebasis, die sich beliebig variieren lässt. Welche Zutaten Sie brauchen? Lesen Sie selbst.

Die Eiscreme-Basis besteht nur aus zwei Zutaten: Sahne und gezuckerter Kondensmilch. Diese Basis lässt sich dann mit beliebigen Zutaten variieren.

Die Eiscreme-Basis besteht nur aus zwei Zutaten: Sahne und gezuckerter Kondensmilch. Diese Basis lässt sich dann mit beliebigen Zutaten variieren.

Dieses Rezept ist so unglaublich simpel, dass wir auch hier zunächst skeptisch waren: Geschlagene Sahne und gezuckerte Kondensmilch miteinander verrühren - fertig ist die Basis der Eiscreme. Das soll genügen? Wir haben die Kreation der Amerikanerin Gemma Stafford auf Youtube gefunden und getestet. Das Ergebnis hat uns überrascht, denn ja: Es funktioniert, und das ohne Eismaschine. Der Clou dabei ist: Diese Basis lässt sich unendlich variieren - jeder kann so sein Lieblingseis kreieren mit dem, was er zu Hause hat und mag, seien es Kekse, Früchte oder andere Leckereien. Stefford stellt im Video zum Beispiel eine Variante mit Vanille und leicht gezuckertem Mangopüree vor. Für eine Cookies-and-Creme-Version hebt sie grob zerstoßene Oreo-Kekse unter und für das Strawberry-Cheesecake-Eis entsprechend zerbröselten Käsekuchen und Erdbeerpüree.

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wir haben die Masse einmal mit einem Schoko-Karamell-Muffin und einmal mit Himbeerpüree probiert. Beides gelang gut und hätte insgesamt vielleicht einen Tick süßer sein dürfen, aber da kann jeder selbst nachjustieren. Im Netz kursiert eine Variante mit Honig und Fleur de Sel, das wird als nächstes ausprobiert. Oder vielleicht doch lieber ein Eis mit gesalzenem Karamell? Viel Spaß beim Testen!

Zutaten

450 ml Schlagsahne, kalt 400 ml gesüßte Kondensmilch, gekühlt

Zubereitung

  • 1. Die Sahne steif schlagen. Die Kondensmilch hinzufügen und bei etwas geringerem Tempo kurz unterschlagen, bis eine dickliche Creme entsteht.
  • 2. Die eigenen Wunsch-Zutaten unterheben, zum Beispiel Fruchtpüree, Kekse, Kuchen- oder Muffinrest, Brownies oder Ähnliches.
  • 3. Im Tiefkühlgerät mindestens sechs Stunden gefrieren lassen. Vor dem Servieren eventuell kurz antauen lassen. Dann lässt sich das Eis besser entnehmen und portionieren.
spo
Themen in diesem Artikel