HOME

Eine fleischfreie Zukunft?: Fleischfreier Beyond Burger bei Lidl: Seit heute auf dem Markt und schon ausverkauft

Das Potential einer fleischfreien Ära ist gigantisch. Zielgruppe sind nicht nur Veganer, sondern alle, die gern Fleisch essen, aber trotzdem um die Problematik des Fleischkonsums wissen. Eine Lösung bringt Beyond Meat mit den fleischfreien Burger, der jedoch wie ein herkömmlicher schmecken soll.

Beyond Burger bei Lidl: seit heute auf dem Markt und schon ausverkauft

Für die Beyond-Meat-Burger wird Erbsenpüree so verarbeitet, dass die Konsistenz an Hackfleisch erinnert. Es gibt sie neuerdings beim Discounter Lidl (Symbolbild)

In den USA ist der Beyond-Meat-Burger bereits bekannt und allseits beliebt – ganz besonders bei den Stars. In Deutschland allerdings gab es ihn bisher nur im Großhandel zu kaufen. Das soll sich nun ändern. Seit heute ist der fleischlose Burger auch bei dem Discounter Lidl erhältlich. Fast fünf Euro kostet die Fleischalternative, die komplett auf pflanzlichen Zutaten basiert und ein leichtes Raucharoma hat. Sie soll mehr denn je nach Fleisch schmecken. Fleisch, das aus Pflanzen besteht? Genau darum dreht sich der Hype, der die Menschen in die Supermärkte treibt.

Schon nach wenigen Stunden bei Lidl ausverkauft

Seit 8 Uhr diesen Mittwochmorgen gibt es den Beyond-Burger bei Lidl, doch schon nach wenigen Stunden ist er in fast jeder Filiale restlos ausverkauft. Das bestätigt auch Lidl dem "Tagesspiegel" und erklärt, dass man bereits mit Hochdruck daran arbeite, dass der Burger so schnell wie möglich wieder in den Filialen erhältlich sei.

Doch der Weg in die Lidls Regale und die Zustimmung, auf die der fleischlose Burger anscheinend auch in Deutschland trifft, ist für den Hersteller nur Nebensache. Denn das Unternehmen, Beyond Meat, ging Anfang Mai in den USA an die Börse und kann schon jetzt einen der dort größten Erfolge seit Jahren verzeichnen, so die "Welt". Die Aktie der kalifornischen Firma hat sich innerhalb eines Monats in ihrem Wert verdreifacht.

Für alle, die gerne Fleisch essen

Doch woher kommt dieser Erfolg? Grund für das immense Wachstumspotential des pflanzlichen "Fleisches" sind moralische Vorbehalte der Verbraucher. Massentierhaltung, ungesunde Ernährung und Klimawandel machten den Menschen zu schaffen, so die "Welt". Da kommt der Beyond-Burger, der im Vergleich zu herkömmlichen Burgern 90 Prozent weniger Treibhausemmissionen und einen deutlich geringeren Wasser- und Energieverbrauch verspricht, wie gerufen. 

Im Fokus der Kampagnen von Beyond Meat stehen also nicht unbedingt die Veganer und Vegetarier. Viel mehr sind es diejenigen, die gerne Fleisch essen, dabei aber gesundheitliche Bedenken und zunehmend ein schlechtes Gewissen haben. Das bestätigen auch die Experten des Analysehauses A.T. Kearney: In ihrem aktuellen Report vermuten sie, dass der Anteil der Fleischalternativen bis zum Jahr 2030 weltweit auf fast 30 Prozent des gesamten Fleischmarkts steigt. 2040 könnte er schon bei 60 Prozent liegen. Die auf Pflanzen basierende Produktion hat somit ein gigantisches Potential. Einem Zeitalter, in dem sich Menschen fleischlos ernähren können, stünde dann nichts mehr viel im Wege.

Veganer Burger

Quelle: "Welt" / "Tagesspiegel" / "Report A.T. Kearney"

gho