VG-Wort Pixel

Rezept Mit einem Pumpkin Spice Latte genussvoll in den Herbst starten

Ein Pumpkin Spice Latte neben Kürbissen und Kuchen
Einen Pumpkin Spice Latte bekommen Sie im Café – oder Sie bereiten das leckere Getränkt selbst zu
© saschanti / Getty Images
Der Herbst hat offiziell begonnen – und das aus meteorologischer und kalendarischer Sicht. Eine gute Gelegenheit, die goldene Zeit mit zahlreichen Herbst-Rezepten zu begrüßen. Zum Beispiel mit einem aromatischen Pumpkin Spice Latte. Das Rezept.

Der Herbst ist da. Neben goldenen Herbstspaziergängen und verregneten Kuschelnachmittagen bringt uns die neue Jahreszeit reichlich Inspiration für die Küche. Was dabei nie fehlen darf? Der gute alte Kürbis. Kaum etwas symbolisiert die Herbstzeit wohl besser als das tief orangefarbene Gemüse. Vielfältig wie der Kürbis ist, bereichert er uns mit herzhaften Speisen wie Kürbissuppe oder -eintopf, macht Risotto so unverwechselbar cremig und aromatisch und schmeckt auch pur vom Blech einfach fantastisch. Doch nicht nur herzhaft macht er eine gute Figur. Süßen Speisen verleiht er das gewisse Extra und wird in Nachspeisen und Desserts zum absoluten Geschmackshit.

Doch nicht nur der Kürbis gehört zum Herbst, wie die Wassermelone zum Sommer. Nein, mit dem Start der Saison hält auch der Pumpkin Spice Latte Einzug – zumindest auf die Getränkekarten diverser Cafés und Coffee Shops.

Woher kommt der Pumpkin Spice Latte?

Die Geschichte des Klassikers startet im Januar 2003, als das Kult-Getränk erstmals bei einer großen amerikanischen Coffee-Shop-Kette in den Verkauf ging. Hintergedanke der Aktion war es, die Weihnachtssaison zu verlängern und an Erfolge wie den Peppermint Mocha oder Eggnog Latte anzuknüpfen. Unerwartet wurde der Pumpkin Spice Latte zum Star und absoluten Verkaufsschlager. Bis heute ist er das beliebteste saisonale Getränk in den Staaten. Jedes Jahr, wenn die Blätter sich rot und orange färben und friedlich von den Bäumen segeln, geht der Hype um das Getränk in eine neue Runde.

Verkörperung der Herbstzeit

Das Getränk selbst einmal zu kosten, ist nur zu empfehlen. Es kombiniert Kaffee mit reichlich Sirup, Milchschaum und saisonalen Gewürzen. Der Latte ist wortwörtlich die Verkörperung der Herbstzeit: Das Aroma von Kürbis und Zimt, zusammen mit saisonalen Gewürzen weckt ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit.

Umso besser, dass man das Kaffeegetränk ganz leicht selbst zubereiten kann – und es nicht nur im Coffee Shop bekommt. Das ist nicht nur um einiges günstiger. Man kann zudem variabel mit den Zutaten spielen und das Trendgetränk so beispielsweise im Nu veganisieren.

Pumpkin Spice Latte – vegan gemacht

Basis des Latte sind in jedem Fall Espresso und Milchschaum. Statt herkömmlichen Milchschaum aus Kuhmilch können Sie natürlich auch eine pflanzliche Alternative verwenden. Besonders gut schäumen lässt sich ein Soja- oder Mandeldrink. Mittlerweile finden sich im Handel aber auch spezielle Barista-Editionen, welche sich hervorragend aufschäumen lassen. Die Gewürze und das Kürbispüree geben dem Pumpkin Spice Latte seinen charakteristischen Geschmack. Aus den Gewürzen und einem Sirup nach Wahl stellen Sie den Pumpkin Spice Sirup her. Der Sirup kann natürlich auch für weitere herbstliche Süßspeisen verwendet werden – Ihrer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Das Kürbispüree können Sie ganz leicht selbst herstellen. Dafür den Kürbis – gut geeignet ist der Hokkaido, da er nicht geschält werden muss – schneiden, die Kerne entfernen und im Backofen bei 175 Grad für etwa eine Stunde backen. Nach dem Auskühlen dann in einen Hochleistungsmixer geben und zu einer homogenen Masse pürieren. Alternativ können Sie auch fertiges Kürbispüree aus dem Glas verwenden, welches meist im Reformhaus oder der Abteilung für Baby-Nahrung zu finden ist.  Ist der Pumpkin Spice Latte fertig wird er final mit Schlagsahne getoppt. Vegane Alternativen gibt es hier mittlerweile aber auch. Wie Sie vegane Sahne auf Basis von Kokosmilch herstellen können, erfahren Sie hier. So steht Ihrem Pumpkin Spice Latte-Moment, passend zum Beginn des kalendarischen Herbstes, nichts mehr im Weg.

Wieso unterscheidet man zwischen meteorologischen und kalendarischen Herbstbeginn?

Der meteorologische Herbstanfang, welcher auch klimatologischer Herbstanfang genannt wird, fällt immer auf den ersten Tag des Monats, in dem die Tag-und-Nacht-Gleiche liegt – dem September. Aus meteorologischer Sicht beginnt der Herbst folglich immer am ersten September. Die meteorologische Definition soll dabei allen vier Jahreszeiten eine konstante Länge geben, um so einheitliche Klima- und Wetteraufzeichnungen zu ermöglichen und Vergleiche über große Zeiträume zu vereinfachen.

Auf der gesamten Nordhalbkugel hingegen beginnt der Herbst aus kalendarischer Sicht in diesem Jahr dagegen erst am 22. September. Das Datum des kalendarischen Herbstanfangs, welcher auch als astronomischer Herbstanfang bezeichnet wird, variiert von Jahr zu Jahr und fällt auf unterschiedliche Daten im September. Zurückzuführen ist das Datum auf die sogenannte Herbst- Tag-und-Nacht-Gleiche und die Nord-Süd-Wanderung.

Was ist die Tag-und-Nacht-Gleiche?

Die Tag-und-Nacht-Gleiche bezeichnet die beiden Kalendertage eines Jahres, an denen Tag und Nacht in etwa gleich lang sind. Im September wandert die Sonne über den Äquator auf die Südhalbkugel und leitet dort den Frühling ein, während auf der anderen Erdhälfte der Herbst Einzug hält. In einem halben Jahr überschreitet die Sonne dann erneut den Äquator, kehrt auf die Nordhalbkugel zurück, bringt Frühling im Norden und Herbst im Süden.

Demnach ist es ab sofort offiziell: Der Herbst ist da. Zeit, um ihn mit herbstlichen Rezepten, gemütlichen Kuschelnachmittagen und natürlich unwiderstehlich leckeren Heißgetränken zu begrüßen.

Rezept für zwei Portionen Pumpkin Spice Latte

Zutaten

  • 1 TL Ceylon-Zimt
  • 1/2 TL gemahlener Ingwer
  • 1/2 TL gemahlene Muskatnuss 
  • 1/2 TL gemahlene Nelken
  • 3 Esslöffel Agavensirup
  • 500 Milliliter Milch oder eine pflanzliche Alternative (z.B. Hafer-, Mandel-, Sojadrink)
  • 2 Esslöffel Kürbispüree (selbst gemacht oder aus der Abteilung für Baby-Nahrung)
  • 2 Espressoshots (frisch gebrüht)
  • optional: Schlagsahne oder vegane Kokossahne
Rezept: Mit einem Pumpkin Spice Latte genussvoll in den Herbst starten

Zubereitung

  1. Muskatnuss, Gewürznelken, Ingwerpulver und Ceylon-Zimt miteinander vermengen und dann mit dem Agavensirup zu einer homogenen Masse verrühren.
  2. Die Espressoshots brühen.
  3. Die Milch aufschäumen, in ein Glas geben und das Kürbispüree, den Espresso sowie den Gewürzsirup hineinrühren.
  4. Den Pumpkin Spice Latte nach Belieben mit Sahne toppen und sofort genießen.

Quellen: RND


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker