HOME

Jamie Oliver: Mit diesen schnellen Lachsfrikadellen beeindrucken Sie jeden Gast

Jetzt gibt es keine Ausreden mehr: Fünf Zutaten, unter 30 Minuten. So zaubert jeder ein geniales Gericht auf den Tisch. Jamie Oliver hat die besten Rezepte zusammengestellt.

Das Zitronengras auf der Arbeitsfläche weich klopfen und von der harten äußeren Blattschicht befreien.

Das Zitronengras auf der Arbeitsfläche weich klopfen und von der harten äußeren Blattschicht befreien.

Es ist Jamie Olivers 20. Kochbuch, das der britische TV-Koch unter dem Titel "Jamies 5 Zutaten Küche" veröffentlicht. Mit seinem neuesten Kochbuch hält es der fünffache Vater Oliver, dem mehrere Restaurants in England gehören, schlicht und minimalistisch. Im Vorwort schreibt er, dass er auf geniale Kombinationen aus nur fünf Zutaten setzt, die ein Maximum an Geschmack bei einem Minimum an Aufwand hergeben. Ein großes Versprechen. Bei der Auswahl der Rezepte kann er das aber auch halten. Ob Salate, Pasta, Eier, Fleisch, Fisch, Gemüse oder Desserts – für Kochfaule gibt es keine Ausreden mehr. Die Anleitungen sind simpel, die fünf Zutaten sind in jedem Rezept einzeln abgebildet. Länger als 30 Minuten braucht man für kein Gericht, oft ist man sogar in zehn Minuten fertig.

Jamie Olivers Anspruch ist es, dass die Leute Spaß daran haben, selbst zu kochen. Wer bislang noch nicht mit dem Kochen angefangen hat, kann es mit diesem einfachen Kochbuch wagen. 

Rezept für schnelle Asia-Fischfrikadellen

Rezept:

  • 1 Stängel Zitronengras
  • 1 Stück frischer Ingwer (6 cm)
  • ½ Bund Koriandergrün (15 g)
  • 500 g Lachsfilet ohne Haut, entgrätet
  • 4 TL Chilikonfitüre

Zubereitung:

Das Zitronengras auf der Arbeitsfläche weich klopfen und von der harten äußeren Blattschicht befreien. Den Ingwer schälen und mit dem Zitronengras und dem Großteil des Korianders, samt Stielen, fein hacken. Ein paar schöne Korianderblätter in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen. Das Lachsfilet in die Ingwermischung auf das Brett legen und in 1 cm große Stücke schneiden.
Die Hälfte an den Rand schieben und den Rest weiter zerhacken, bis alles ganz fein ist, fast wie eine Paste. Anschließend die gröberen Stücke wieder untermengen und alles mit Meersalz und schwarzem Pfeffer würzen. Die Masse zu vier Frikadellen formen, etwa 2 cm dick.

In einer großen beschichteten Pfanne 1 EL Olivenöl bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen. Die Frikadellen hineinlegen, von jeder Seite 2 Minuten braten, bis sie schön gebräunt sind. Die Chilikonfitüre über die Frikadellen löffeln und 1 Schuss Wasser in die Pfanne gießen. Die Pfanne vom Herd nehmen und sanft schwenken und kreisen lassen, um die Chilisauce über die Frikadellen zu ziehen. Die Frikadellen auf einer Platte anrichten, mit den restlichen Korianderblättern garnieren und mit ein paar Tropfen nativem Olivenöl extra servieren.

Schnelles Mini Kartoffelgratin


Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(