VG-Wort Pixel

Schritt-für-Schritt-Anleitung Original-Rezept: So einfach gelingt Kaiserschmarrn

"Na geb' er mir halt den Schmarren her, den unser Leopold da wieder z'sammenkocht hat", das soll der österreichische Kaiser Franz Joseph I. gesagt haben, nachdem die linienbewusste Kaiserin Elisabeth (Sisi) die Komposition aus Omelettenteig und Zwetschkenröster des Hofküchen-Pâtissier verschmäht haben soll. Dies ist nur eine Legende, wie der Kaiserschmarrn zu seinem Namen kam. Und wahrscheinlich auch die schönste. Wie dem auch sei, der Kaiserschmarrn gehört zu den beliebtesten Süßspeisen der österreichischen Küche und ist weit über den Alpenrand hinaus bekannt.
Rezept für Kaiserschmarrn
Zutaten:
  • 6 Eier
  • 350–400 ml Milch
  • 180–200 g glattes Mehl
  • 3 EL Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • Prise Salz
  • ca. 50 g Butter zum Backen
  • 1 EL Butterflöckchen und Kristallzucker zum Karamellisieren
  • Puderzucker zum Bestreuen
Zubereitung:
Eier in eine Rührschüssel geben. Milch zugießen, mit etwas abgeriebener Zitronenschale sowie Vanillezucker aromatisieren und das Mehl zugeben. Zu einem glatten Teig vermengen. Salz und Zucker dazugeben.
Backrohr auf 180°C vorheizen.
In einer großen oder zwei kleinen beschichteten Pfannen die Butter aufschäumen lassen. Unterseite hellbraun anbacken, wenden und 6-8 Minuten im vorgeheizten Backrohr goldbraun fertig backen.
Kaiserschmarrn mit zwei Gabeln in kleine Stückchen reißen. Butterflöckchen darüber verteilen, etwas Kristallzucker darüberstreuen und bei starker Oberhitze im Backrohr karamellisieren lassen.
Anrichten. Mit Puderzucker bestreuen. Wer mag gibt Zimt darauf und serviert dazu Zwetschkenröster, Beeren- oder Apfelmus.
Mehr
Der Kaiserschmarrn ist eines der bekanntesten Süßspeisen der österreichischen Küche. Einst von Kaiserin Sisi verschmäht, ist er heute bei Jung und Alt beliebt.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker