Neue Studie Erst Corona, nun Klimawandel: Rechtspopulisten und Verschwörungsschwurbler entdecken ein neues Spielfeld

Anti-Corona-Demo
© Vladimir Menck/SULUPRESS.DE / Picture Alliance
Wissenschaftler vom "Institute for Strategic Dialogue Deutschland" (ISD) untersuchten 23 Monate lang die sozialen Netzwerke – und stellten fest, dass sich in der Klima-Debatte dieselben wirren Narrative wie in der Pandemie etabliert haben. Der stern sprach mit der Analystin Paula Matlach.

Frau Matlach, Leugner des Klimawandels gab es schon immer. Was ist neu?
Vor allem die Sprache. Wir haben ja ganz konkret die Klimadebatte untersucht und entdeckt, dass sich der Begriff von der Klimadiktatur zu Klimalockdown gewandelt hat.

Aber warum ist der Begriff Lockdown gefährlicher als Diktatur?
Lockdown erinnert im Gegensatz zu Diktatur an jüngere und unangenehme Erfahrungen aus dem Alltag. Das ist ja alles noch sehr frisch – und kann Angstgefühle auslösen. Lockdown ist, wie überhaupt der Wortschatz aus der Pandemie, zu einem mächtigen Werkzeug bei der Beeinflussung der öffentlichen Meinung geworden. Er hat ein hohes Mobilisierungspotential.


Mehr zum Thema