HOME
stern exklusiv

Yael Adler im Gespräch: "Wir wollen jung bleiben - photogeshopt, aufgespritzt oder anders repariert"

Intimpiercings, Haarausfall oder Mundgeruch: Im stern spricht Bestsellautorin Yael Adler über oft peinliche körperliche Beschwerden – und was man dagegen tun kann.

Yael Adler im Interview mit dem stern

"Warum sind Sie so schamlos?" Auf diese Frage hat die Berliner Hautärztin im stern eine einfache Antwort: "Weil es gesünder ist, den Körper zu verstehen."

Obwohl es so scheint, als seien im Netz Antworten auf alle möglichen und unmöglichen Fragen zu finden, sieht Adler einen gewaltigen Aufklärungsbedarf. "Im Internet wird Perfektion gezeigt: die Superperformance beim Sex in Pornos, diese perfekten, rasierten, makellosen Körper. Normale Menschen sind anders. Es ist ein Grundrecht, den eigenen Körper zu verstehen. Aber zu wenige nehmen dieses Grundrecht wahr. Viele wissen nicht, wie das oder jenes genau funktioniert, was ihrem Körper gut tut."

Yael Adler: Schamgefühle medizinisch unsinnig

Deshalb setzt Adler medizinische Aufklärung gegen falsches, bisweilen riskantes Schweigen. "Schamgefühle," sagt sie, haben etwas mit Moral zu tun, mit gesellschaftlichen Erwartungen. Medizinisch sind die nicht immer empfehlenswert. "Schambehaftet ist alles, was mit Alter und Tod zu tun hat, was uns daran erinnert, dass wir krank sein können oder siechen. Wir wollen jung bleiben. Photogeshopt, aufgespritzt oder irgendwie anders repariert. Das ist dann egal."

Im -Interview redet Adler über Erektionsstörungen, Reizdarm, Haarausfall, und erklärt, welche Rolle etwa Bakterien, aber auch eine gute Ernährung spielen, damit unser Körper seine Balance findet. Bereits Adlers erstes Buch, "Haut nah", war ein Bestseller. In dieser Woche erscheint ihr neues Buch: "Darüber spricht man nicht".

Das gesamte Gespräch mit der Hautärztin und Bestsellerautorin Yael Adler lesen Sie in der neuen Ausgabe der stern.


stern
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity