HOME

Tatsache oder Trugschluss: Hilft Apfelessig beim Abnehmen?

Apfelessig gilt als Powertrunk, der die Pfunde schmelzen lassen soll. Zudem ist er angeblich reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Stimmt das?

Von Lea Wolz

Apfelessig als Diätelixier: Angeblich soll der Essig - verdünnt mit Wasser - beim Abnehmen helfen

Apfelessig als Diätelixier: Angeblich soll der Essig - verdünnt mit Wasser - beim Abnehmen helfen. Pures Werbeversprechen oder wahr?

Macht abends essen dick? Ist es schädlich, den Deckel des Joghurtbechers abzulecken? Gibt es süßes Blut? Der stern nimmt in loser Reihenfolge Alltagsmythen unter die Lupe.

Hilft Apfelessig beim Abnehmen?

Schön wäre es ja schon: Jeden Tag vor oder zu den Mahlzeiten einen Löffel Apfelessig verdünnt mit Wasser – und die Pfunde schmelzen dahin. Als Appetit-Zügler wird Apfelessig schon seit einiger Zeit gefeiert. Daneben soll er sich auch gut auf die Blutzuckerwerte auswirken, die Darmflora positiv beeinflussen und das Hautbild verfeinern. In den Regalen von Drogeriemärkten ist Apfelessig als Nahrungsergänzungsmittel ebenfalls zu finden – in Form von Kapseln, Tabletten oder Pulver. Diese sollen etwa "den Fettabbau steigern". Als wichtige Zutat "für den gesunden Stoffwechsel" werden sie ebenfalls angepriesen.

Viele Versprechen für ein recht einfaches Lebensmittel. Für Apfelessig lässt man zuerst Apfelmost vergären. Mithilfe von zugesetzten Essigsäurebakterien wird der entstandene Alkohol dann in Essig umgewandelt. Biohersteller verzichten oft auf das Filtern des Essigs, er ist daher naturtrüb. Auch das Pasteurisieren, also das kurzzeitige Erhitzen auf bis zu 75 Grad, entfällt bei Bioprodukten häufig. "Hitzeempfindliche Vitamine bleiben so erhalten", sagt Silke Schwartau, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Hamburg.


Abnehmen per App – mit Eckart von Hirschhausen

Mit Intervallfasten nahm Eckart von Hirschhausen zehn Kilogramm ab – und prägte den Begriff der "Hirschhausen-Diät". Nun gibt es das Erfolgsprogramm auch als App. Sie verbindet die bewährte Methode des Intervallfastens mit einem Coaching von Deutschlands bekanntestem Arzt.


Die App zur "Hirschhausen-Diät" bietet:

  • Intervallfasten mit Eckart von Hirschhausen - in sieben Wochen zu einem gesünderen Lebensstil
  • Mehr als 400 Minuten Hörspaß voller Tipps und schneller Hilfen zum Durchhalten
  • Intervall-Timer mit Erinnerungsfunktion
  • Zusatz-Materialien und Übungen zum Programm

Hier geht's zur App


Reichlich Vitamine und Mineralstoffe? Fehlanzeige

Allerdings bleibt fraglich, ob das wirklich einen großen Unterschied macht. Denn Apfelessig ist keineswegs, wie oft beworben, ein wahres Wunderelixier aus Vitaminen, lebenswichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen. Geht man von einem Apfelessigtrunk aus, der aus einem Glas Wasser, zwei Teelöffeln Apfelessig und 1 bis 2 Teelöffel Honig besteht, so enthält dieser gar kein Vitamin C, 0,9 Mikrogramm Beta-Carotin und 10 Milligramm Kalium sowie 2 Milligramm Magnesium. Zum Vergleich:  In einem 0,2 Liter Glas Apfelsaft stecken etwa 2 Milligramm Vitamin C, 200 Milligramm Kalium, 10 Milligramm Magnesium, 90 Mikrogramm Betacarotin – also deutlich mehr von allem. " Vitamine, Mineralstoffe oder sekundäre Pflanzenstoffe – mengenmäßig ist das bei Apfelessig alles überschaubar", sagt  Silke Restemeyer von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). "Erst recht, wenn lediglich ein bis zwei Teelöffel in einem Glas Wasser aufgelöst werden." Powertrunk? Fehlanzeige.

Seinen Ruhm als Diäthelfer und Appetitzügler verdankt Apfelessig vor allem einer Studie, die in diesem Zusammenhang gern herangezogen wird. 155 Übergewichtige Japaner wurden dafür nach dem Zufallsprinzip in drei Gruppen unterteilt. Sie alle hatten ein ähnliches Gewicht, einen ähnlichen BMI und einen ähnlichen Hüftumfang. 12 Wochen lang nahmen sie täglich 500 Milliliter eines Getränks zu sich, das entweder 15 Milliliter (etwa ein Esslöffel), 30 Milliliter oder gar keinen Essig-Anteil enthielt. Für ihre Untersuchung nutzten die Forscher Apfelessig.

Nach 12 Wochen hatten die Teilnehmer in den Essig-Gruppen Gewicht verloren – und zwar zwischen ein und zwei Kilogramm. Der Gewichtsverlust sei zwar nur sehr gering, doch er könnte sich schon auf durch Übergewicht bedingte Folgekrankheiten – etwa Diabetes – günstig auswirken, schreiben die Autoren. Täglich etwas Essig zu sich zu nehmen, könnte zur Reduktion von Übergewicht sinnvoll sein, schlussfolgern sie vorsichtig.

Die wenigsten Versprechen sind wissenschaftlich belegt

Tatsächlich ist unklar, wie genau Essig dazu beitragen soll, beim Abnehmen zu helfen.  So könnte es sein, dass durch etwas Essig Stärke – und damit Kohlenhydrate – im Körper nicht so schnell abgebaut wird. Was wiederum den Blutzuckeranstieg nach dem Essen dämpft. Erneuten Hungerattacken kann so vorgebeugt werden, sind manche Forscher überzeugt. Andere wiederum schreiben den appetithemmenden Effekt schlichtweg der Tatsache zu, dass Essig – obgleich in Wasser verdünnt – Übelkeit hervorruft und allein so die Lust am Essen verdirbt. Als Appetitzügler sei Essig daher wenig empfehlenswert, schlussfolgern sie.

"Die zahlreichen Heilwirkungen, die Essig zugeschrieben werden, sind wissenschaftlich nicht belegt", sagt Silke Restemeyer von der DGE. Einzige Ausnahme: "Die leicht antibakterielle Wirkung des Essigs, die der Säure zuzuschreiben ist." Restemeyer rät daher dazu, nicht zu große Hoffnungen in Essig als Abnehmhelfer zu stecken. "Wer glaubt, dass durch ein, zwei Teelöffel Essig, die Pfunde schmelzen, liegt falsch." Abnehmen durch Essig – das funktioniere nicht. "Nötig ist es, seine Ernährung langfristig umzustellen und sich ausreichend zu bewegen."

Dass mancher trotzdem durch Apfelessig-Diäten sein Gewicht verbessert, schreibt die Ernährungswissenschaftlerin eher der Kalorienbegrenzung solcher Diäten zu. "Wenn ich weniger Kalorien zu mir nehme als ich verbrauche, purzeln natürlich die Pfunde. Mit dem Apfelessig hat das allerdings nichts zu tun." Dass ein Glas Wasser mit ein, zwei Teelöffeln Essig den Appetit bei manchem dämpfen mag, findet Restemeyer ebenfalls nicht verwunderlich. "Man empfiehlt auch so, ein Glas Wasser vor einer Mahlzeit zu trinken, damit der Magen schon etwas gefüllt ist." Von Apfelessig-Tabletten oder -Pulver rät sie ab: "Solche Supplemente sind unnötig, es reicht, sich ausgewogen und abwechslungsreich zu ernähren."

Auch Silke Schwartau, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Hamburg, betont, dass sich Verbraucher das Geld für solche Produkte sparen können. Für die in der Werbung versprochene Wirkung gebe es keinerlei Nachweis. Durch Prozesse wie Erhitzen oder Verdampfen würden zudem noch die im Essig enthaltenen Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme oder Bakterien zerstört. "Dass Apfelessig verdauungsfördernd, reinigend oder entgiftend wirkt, ist ebenfalls nicht belegt", sagt Schwartau. "Abnehmen lässt sich allein dadurch nicht." Das sieht auch die Europäische Lebensmittelbehörde so.

Die gute Botschaft für alle, die abnehmen wollen: Viele Kalorien hat Apfelessig nicht. Und: Vorausgesetzt der Essig wird verdünnt aufgenommen, schadet er zumindest in der Regel nicht. "Vorsichtig sollten allerdings alle sein, die ohnehin schon einen empfindlichen Magen oder Probleme mit Sodbrennen haben", sagt Restemeyer von der DGE. "Die Säure, die ja auch im Essig enthalten ist, wird dann nicht gut vertragen." Darauf weist auch Schwartau hin. "Wer merkt, dass es dem Magen nicht gut tut, sollte damit aufhören." Wer die Säure in zu hoher Konzentration einnimmt, kann unter Umständen auch den Zähnen schaden. So berichten niederländische Forscher von einem 15-Jährigen, der täglich ein Glas Apfelessig getrunken und so seinem Zahnschmelz erheblich zugesetzt hatte. 

Hilft Apfelessig beim Abnehmen? Fazit

Apfelessig gilt als Powertrunk, der beim Abnehmen helfen soll.  Zwar schreiben ihm manche Forscher einen solchen, wenn auch geringen, Effekt zu. Doch es ist unklar, wie genau Apfelessig dazu beitragen könnte, dass die Pfunde schmelzen. Den meisten Ernährungsexperten reichen diese Ansätze daher nicht. Wie viele weitere Heilwirkungen des Essigs sei auch diese nicht belegt, betonen sie. Auch wenn die Vorstellung schön ist: Allein durch ein, zwei in Wasser aufgelöste Teelöffel Essig lässt sich nicht abnehmen. Um dauerhaft Pfunde zu verlieren, ist es nötig, die Ernährung langfristig umzustellen und sich ausreichend zu bewegen. Das Geld für Apfelessig-Kapseln, -Tabletten oder -Pulver können sich Verbraucher komplett sparen: Diese Nahrungsergänzungsmittel sind überflüssig, ihre Werbeversprechen nicht belegt.

Wissenscommunity