HOME

Stern Logo Ratgeber Ernährung

Frutarier: Dieses Paar isst nur noch Obst – und putzt sich nicht mehr die Zähne

Ihre Ernährungsweise klingt gesund, aber ziemlich eingeschränkt: Tina und Marius essen ausschließlich Obst. Seitdem seien sie fit, schlank und hätten kein Karies mehr, behaupten beide. Doch kann es wirklich gut sein, sich nur von Früchten zu ernähren?

Simon und Tina leben gemeinsam auf Bali und essen ausschließlich Obst

Simon und Tina leben gemeinsam auf Bali und essen ausschließlich Obst

Bananen, Mangos, Sternfrüchte: Der Instagram-Account von Tina Stoklosa sieht ebenso gesund wie lecker aus. Die 39-Jährige und ihr 26-jähriger Verlobter leben zurzeit gemeinsam auf der indonesischen Insel Bali und scheinen dort ein rundum idyllisches Leben zu führen. Allerdings eines mit einer stark begrenzten Menükarte: Die beiden sind Frutarier – und essen ausschließlich Obst. Kein Fleisch, keine Milch, keine Blätter oder Wurzeln, kein Honig, kein Joghurt, kein Brot. Und Tina behauptet, dass es ihr mit dieser Ernährungsform prima ginge. Und dass sie und ihr Partner sich seit zwei Jahren nicht mehr die Zähne putzen mussten, da die Fasern der Früchte alle Beläge entfernen würden.

Zur Frutarierin wurde die gebürtige Polin, um Gewicht zu verlieren. Sie habe ihr Leben lang mit überflüssigen Pfunden gekämpft, berichtet sie, und sei zwischen Frustessen und strengen Diäten hin und her gependelt. Eigentlich wollte sie nur eine siebentägige Obstkur einlegen, um den Winterspeck loszuwerden – doch während dieser Zeit fühlte Tina sich nach eigenen Angaben so gut, dass sie einfach weitermachte. Frutarismus bedeutet: Keine Tiere sollen für Nahrung getötet oder ausgebeutet werden – aber auch keine Pflanzen. Gegessen werden lediglich Früchte, die die Bäume und Büsche von selber abwerfen.

Tina fühlt sich als Frutarierin super

Die Pfunde purzelten tatsächlich schnell, außerdem sei ihre Laune viel besser geworden. Tina begann, ihren Lifestyle auf Instagram zu präsentieren. Dort kontaktierte sie eines Tages der Belgier Simon Beun, der an ihrer Ernährungsweise interessiert war. Die beiden verliebten sich, reisten gemeinsam nach Asien und sind inzwischen verlobt.

Geht man allein nach den schönen Fotos, die das Paar in den sozialen Medien teilt, sieht ihr Lebensstil wirklich paradiesisch aus. Yoga, Sport, Natur, Obst-Shopping auf balinesischen Märkten, Meditation im Urwald. Sowohl Tina als auch Marius sehen auf den ersten Blick gesund und fit aus. Aber kann eine Ernährung, die allein auf Früchten basiert, wirklich gesund sein?

Nein. Zwar ist es nicht verkehrt, sich vorwiegend von pflanzlichen Lebensmitteln zu ernähren. Aber wer nur Früchte isst, nimmt fast automatisch zu wenig Eiweiß und Fett zu sich. Beides braucht der menschliche Körper. Außerdem kommt es bald zu einem Mangel an Vitamin B12, Eisen, Zink, Kalzium und Jod. Ferner steckt Obst voller Fruchtzucker, das entgegen landläufiger Behauptungen nicht gesünder ist als normaler Haushaltszucker. Das ist nicht nur schlecht für den Blutzuckerspiegel – sondern, richtig, auch für die Zähne

So viel Obst kann schädlich sein

Ein berühmter Frutarier war Mahatma Gandi. Nachdem er sich fünf Jahre lang nur von Obst und Gemüse ernährt hatte, erkrankte er an einer schweren Rippenfellentzündung und entschied sich daraufhin, lieber als Vegetarier zu leben, um mehr Nährstoffe aufzunehmen. Auch Schauspieler Ashton Kutcher versuchte sich einige Wochen am Frutarismus: Er sollte für einen Film in die Rolle von Steve Jobs schlüpfen, der angeblich eine Weile nur von Früchten gelebt hatte. Um sich in sein Vorbild hineinzuversetzen, probierte Kutcher dessen Ernährung vier Wochen lang selbst aus. Das brachte ihn ins Krankenhaus: "Ich krümmte mich vor Schmerzen, meine Bauchspeicheldrüsen-Werte waren außer Kontrolle", berichtete der Schauspieler.

Fassen wir zusammen: Obst essen ist prima. Aber nicht ausschließlich. Und das Zähneputzen sollte man in keinem Fall bleiben lassen, schon gar nicht, wenn man permanent Fruchtzucker zu sich nimmt. Dass das Frutarier-Dasein zwei Jahre lang gut für Tina Stoklosa und Simon Beun funktionierte, ist schön. Ob das so bleibt, ist jedoch fraglich. Und ob sie es wirklich immer strikt durchhalten, wissen nur die beiden.

wt