HOME

Stern Logo Ratgeber Ernährung

Playstation 4

Als Gemüse umetikettiert

Playstation für 9,29 Euro - dreiste Masche von Teenager

Montbéliard - Ein dreister Dieb hat in Ostfrankreich eine Playstation einfach auf die Waage für Obst und Gemüse gelegt und einen Schnäppchenpreis von 9,29 Euro bezahlt - statt legal 340 Euro.

Playstation für 9,29 Euro - die Masche mit der Gemüsewaage

Bananen-Fakten: Warum ihr Bananen IMMER falsch schält – wo der "erotische Verzehr" verboten ist

Sieben Fakten über die gelbe Frucht

Warum ihr Bananen IMMER falsch schält – und wo der "erotische Verzehr" verboten ist

NEON Logo
Essen nach Farben

Das steckt dahinter

Wieso Sie Ihre Lebensmittel nach Farben aussuchen sollten

Von Denise Snieguole Wachter
Himmlisches Schokoladen-Fondue mit Erdbeeren, Weintrauben und Co.

Schokofondue

Schokoladige Früchtchen – das perfekte Weihnachtsdessert

Wachsschicht

Das passiert, wenn Sie einen Apfel unter heißem Wasser waschen

Gut zu wissen

Sieben ultimative Tipps, wie Sie beim Obst- und Gemüseeinkauf Geld sparen können

Von Denise Snieguole Wachter
Die 50-jährige Frau wurde im australischen Brisbane festgenommen, weil sie Nadeln in Erdbeeren versteckt haben soll

Australien

Nadeln in Obst versteckt - Polizei will die "Erdbeer-Terroristin" gefasst haben

Achtung, Pestizide!

Diese Lebensmittel sollten Sie unbedingt in Bio-Qualität kaufen

Von Denise Snieguole Wachter
Eine Frau duscht sich

Schutz vor Krankheiten

Krank wegen nasser Haare? Zwölf Gesundheitsmythen, die Sie vergessen können

Von Ilona Kriesl
Rewe Penny "Wunderlinge"

Hitze und Trockenheit

Blasse Äpfel, krumme Möhren: Rewe und Penny bieten Obst und Gemüse mit Schönheitsfehlern an

Simon und Tina leben gemeinsam auf Bali und essen ausschließlich Obst

Frutarier

Dieses Paar isst nur noch Obst – und putzt sich nicht mehr die Zähne

Plastik im Handel

Obst in Plastik? So verschwenderische Verpackungen gibt es in Supermärkten

Supermarkt

ARD-Doku "Europas dreckige Ernte"

Warum Sie kein Obst und Gemüse aus Spanien und Italien kaufen sollten

Von Denise Snieguole Wachter
Farbenfrohe und leckere Smoothies

Rezepte

Bunte Smoothies für die heiße Zeit

Erdbeer-Pflück-Tag

Rot, rund und lecker: Heute ist der internationale Erdbeer-Pflück-Tag

Flachwitz-Freitag Teil 12

NEON-Videoformat

Flachwitz-Freitag: Welches Obst kauft ein Egoist?

NEON Logo
Aldi und Lidl wollen Plastikverpackungen reduzieren

Weniger Plastikmüll

Das hat Kunden lange bei Aldi und Lidl geärgert - jetzt reagieren die Discounter

Schlechtes Wetter vermasselt die Ernte

Wetter-Auswirkungen

Mieses Wetter vermasselt die Ernte: Werden Obst und Gemüse jetzt teurer?

Pulver aus Obst oder Gemüse gilt als gesund - aber stimmt das auch?

Ernährung

Wie sinnvoll ist der Food-Trend Fruchtpulver wirklich?

Komplizierte Zuordnung

Ist eine Gurke eigentlich Obst oder Gemüse?

Sind Säfte und Smoothies wirklich gesund?

Darum sollten Sie Obst lieber essen statt es zu trinken

Eingemacht in Weckgläsern bleiben zahlreiche Gemüse und Obstarten für viele Wochen schmackhaft

Voller Geschmack

Mit diesen Tipps und Tricks halten Ihre Lebensmittel monatelang

Unzählige Avocados, Mangos und andere Lebensmittel werden am JFK-Flughafen in New York konfisziert. Was passiert mit den Früchten danach?

300 Kilo Obst und Gemüse pro Tag

Das passiert mit Lebensmitteln, die am Flughafen konfisziert werden

Von Denise Snieguole Wachter
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.