HOME

Gut zu wissen: Sieben ultimative Tipps, wie Sie beim Obst- und Gemüseeinkauf Geld sparen können

Sparfüchse aufgepasst: Wer auf die tägliche Portion Obst und Gemüse nicht verzichten möchte, der hat Glück. Mit diesen 7 Tricks können Sie gesund essen und Ihren Geldbeutel schonen.

1. Kaufen Sie saisonales Gemüse  Wer Obst und Gemüse der Saison und dann möglichst noch aus der Region kauft, kann Geld sparen. Aber nur so lange wie sie auf den Feldern der Landwirte wachsen. Danach steigen die Preise wieder. Wer Erdbeeren im Winter möchte, sollte sich nicht wundern, dass sie viel kosten. Im Winter kann man beispielsweise auf alle möglichen Kohlarten wie Blumenkohl, Spitzkohl, Rotkohl setzen. Äpfel lassen sich wiederum wunderbar lagern.

1. Kaufen Sie saisonales Gemüse

Wer Obst und Gemüse der Saison und dann möglichst noch aus der Region kauft, kann Geld sparen. Aber nur so lange wie sie auf den Feldern der Landwirte wachsen. Danach steigen die Preise wieder. Wer Erdbeeren im Winter möchte, sollte sich nicht wundern, dass sie viel kosten. Im Winter kann man beispielsweise auf alle möglichen Kohlarten wie Blumenkohl, Spitzkohl, Rotkohl setzen. Äpfel lassen sich wiederum wunderbar lagern.

Getty Images

Für eine gesunde Ernährung sind Obst und Gemüse essentiell. Sie sind voll von wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen und versorgen den Körper mit den wichtigsten Nährstoffen. Dennoch sind gesunde Lebensmittel nicht immer günstig. Wer aber folgende Tipps beherzigt, der kann sich sowohl gesund ernähren als auch seinen Geldbeutel schonen.

1. Kaufen Sie saisonales Gemüse

Wer Obst und Gemüse der Saison und dann möglichst noch aus der Region kauft, kann Geld sparen. Aber nur so lange wie sie auf den Feldern der Landwirte wachsen. Danach steigen die Preise wieder für Lebensmittel. Wer Erdbeeren im Winter möchte, sollte sich nicht wundern, dass sie viel kosten. Im Winter kann man beispielsweise auf alle möglichen Kohlarten wie Blumenkohl, Spitzkohl, Rotkohl setzen. Äpfel lassen sich wiederum wunderbar lagern.

2. Kaufen Sie gefrorenes Obst und Gemüse

Gefrorenes Obst, Beeren und Gemüse sind besser als ihr Ruf. Sie sind gewaschen, küchenfertig zerkleinert und sparen beim Kochen eine Menge Zeit. TK-Ware kostet oft nur einen Bruchteil der frischen Ware. Vor allem bei Beeren lässt sich ordentlich sparen.

3. Wiegen Sie bereits verpacktes Obst und Gemüse 

Zwar sollte bereits verpacktes Obst und Gemüse immer das gleiche Gewicht haben, dennoch gibt es Unterschiede. Wiegen Sie die Lebensmittel deshalb, um das schwerste zu finden, und somit mehr für Ihr Geld zu bekommen.

4. Halten Sie Ausschau nach krummen Gemüse

Die Vorschrift besagt, dass Gemüse und Obst eine bestimmte Form haben müssen. Eine Schlangengurke beispielsweise darf nicht allzu krumm sein, sonst wird sie aussortiert. Halten Sie genau nach dieser Ware Ausschau, denn die sogenannten "Misfits" sind oft günstiger als das normale Obst und Gemüse in der Auslage.

5. Bauen Sie Ihr Gemüse selber an

Egal, ob auf dem Balkon, im Schrebergarten oder im Kleingarten vor der Mietswohnung. Wenn Sie können, bauen Sie Ihr Gemüse selber an. Kräuter sind auch in einer kleinen Wohnung mit Balkon kein Problem. Wer mehr Platz hat, kann auf Tomaten und Rüben setzen. Bauen Sie die Gemüse- und Obstsorten an, die in Ihrer Region gut wachsen.

6. Haben Sie keine Angst Lebensmittel zu kaufen, die überreif sind

Wenn Sie für den Winter Tomatensauce einkochen wollen, halten Sie nach Früchten Ausschau, die bereits überreif sind und in vielen Supermärkten vielleicht in den Müll wandern würden. Auch Obst und Gemüse mit braunen Stellen lassen sich wunderbar zu Mus oder Eintöpfen verarbeiten. Meist spart man bei diesen Lebensmittel viel Geld.

7. Kaufen Sie Obst und Gemüse von Landwirtschaftsvereinigungen

Beispielsweise von der Solidarischen Landwirtschaft. Das ist ein Gemeinschaftshof, dem Sie als Verbraucher eine Abnahmegarantie geben. Sie bezahlen den Bauern im Voraus für Obst und Gemüse und erhalten dann je nach Ernte monatlich Kistenweise Obst und Gemüse.

Themen in diesem Artikel