Angelina Boerger Masking und Fehldiagnosen: Warum ADHS bei Frauen so oft übersehen wird

Angelina Boerger
Angelina Boerger hat erst als Erwachsene von ihrem ADHS erfahren. Auf ihrem Instagram-Account "KirmesimKopf" klärt sie über das Syndrom auf. Im Februar erscheint ihr erstes Buch "Kirmes im Kopf: Wie ich als Erwachsene herausfand, dass ich AD(H)S habe". 
© Privat
Angelina Boerger hat erst sehr spät von ihrem ADHS erfahren. Das liegt nicht nur daran, dass sie die Symptome lange Zeit als "normal" angesehen hat, sondern hat auch was mit ihrem Geschlecht zutun. In der exklusiven stern-Reihe erzählt sie ihre Geschichte. 

Die Entscheidung, Domian zu treffen, ist glaube ich im November 2019 gefallen. Damals habe ich für einen journalistischen Beitrag zum Thema "Geheimnisse" für den WDR recherchiert. Schon in der Redaktionskonferenz war klar: Angelina muss Domian treffen. Falls Sie ihn nicht kennen: Domian ist sowas wie eine Koryphäe des Westdeutschen Rundfunks.

Mehr als 25 Jahre lang saß er fast jede Nacht im Studio und beantwortete anonyme Anrufe von Menschen aus ganz Deutschland. Von einsamen Menschen, wütenden Menschen, Menschen mit unglaublichen und amüsanten Geschichten, Menschen mit wohlbehüteten Geheimnissen. Der perfekte Gesprächspartner also. Gesagt, getan. Nach unserem Interview lud er mich spontan zu seiner neuen TV-Sendung ins Publikum ein.

Mehr zum Thema

Newsticker