HOME

Rauchen: Generationenübergreifende Gefährdung

Rauchen während der Schwangerschaft ist schädlich für das Kind. Wie sich nun herausgestellt hat - auch für das Enkelkind.

Raucht eine Frau während der Schwangerschaft, gefährdet sie damit nicht nur die Gesundheit ihres Kindes, sondern auch die ihrer Enkel. Eine amerikanische Studie deutet darauf hin, dass durch Nikotin ausgelöste Schäden über Generationen weitergegeben werden können. Demnach hat ein Kind, dessen Großmutter während der Schwangerschaft geraucht hat, ein verdoppeltes Risiko, an Asthma zu erkranken als ein Enkel einer Nichtraucherin.

Die Studie beruht auf der Befragung von Angehörigen von rund 340 asthmakranken und 570 gesunden Kindern. Demnach erhöht der Nikotinkonsum der Großmutter während der Schwangerschaft das spätere Asthma-Risiko des Enkels um den Faktor 2,1. Die Forscher der Universität von Südkalifornien vermuten laut der Fachzeitschrift "Chest", dass der Tabakgenuss die Erbanlagen des Fötus beeinflusst. Dadurch würden bei dem Kind ausgelöste Schäden an dessen Nachkommen weitergegeben, vermuten die Wissenschaftler.

Lesen Sie dazu auch: Welche weiteren Probleme birgt

?

AP

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity