HOME

Streit um Paragraph 219a: Starker Rückgang: So hat sich die Zahl der Abtreibungen in den letzten 20 Jahren entwickelt

Hintergründe und Informationen zur aktuellen Diskussion um den Abtreibungsparagraphen 219a: Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche ist in Deutschland in den letzten 20 Jahren unterm Strich stark zurückgegangen.

Instrumente für Abtreibung

Gynäkologische Instrumente in einer Frauenarztpraxis (Symbolbild)

Picture Alliance

Am Freitag hatte das Landgericht Gießen eine Berufung der Ärztin Kristina Hänel abgewiesen. Sie war vor knapp einem Jahr vom Amtsgericht zu einer Strafe von 6000 Euro verurteilt worden, weil sie laut Urteil auf ihrer Homepage für Schwangerschaftsabbrüche geworben hatte.

+++ Hier lesen Sie mehr über den Fall +++

Bundesfrauenministerin Franziska Giffey plädiert im Streit um den Abtreibungsparagrafen 219a des Strafgesetzbuches nun für eine Reform des Gesetzes. "Wir müssen die gute Arbeit von Ärztinnen und Ärzten entkriminalisieren und ihnen Rechtssicherheit geben", teilte die SPD-Politikerin am Freitag mit. "Darum brauchen wir eine Reform des Paragrafen 219a." Das Gesetz verbietet das öffentliche Anbieten, Ankündigen oder Anpreisen von Schwangerschaftsabbrüchen. Nach Angabe von Betroffenen wird von Abtreibungsgegnern zur Einschüchterung von Ärzten genutzt wird. Sie zeigen Mediziner demnach massenhaft bei der Staatsanwaltschaft an.

Hintergrund: Daten und Fakten zu Abtreibungen in Deutschland

Insgesamt ist die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland seit 1996 unterm Strich stark gesunken, wie Daten des Bundesamts für Statistik zeigen. 2017 machte die Kurve noch einmal einen Knick nach oben:

Familienstand: Bis zur Jahrtausendwende ließen noch mehr verheiratete als ledige Frauen einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen. Das Verhältnis kehrte sich 2002 dauerhaft um:

Alter: Die Zahl der Frauen, die zum Abtreibungszeitpunkt jünger als 25 Jahre waren, ging seit 2010 unterm Strich zurück, in der Altersgruppe 30 bis 40 Jahre ging der Trend dagegen nach oben:

Fakten: Das untenstehende Video bietet weitere Informationen rund um das Thema Abtreibung: 

Schwangerschaftsabbruch: Abtreibung – das sind die wichtigsten Fakten
rös, mit Agenturen

Wissenscommunity