HOME
Die Ärztin Kristina Hänel

Paragraf 219a

Verurteilung von Ärztin wegen Werbung für Abtreibung aufgehoben

Der Fall der Gießener Ärztin Kristina Hänel, die auf ihrer Homepage unerlaubt für Schwangerschaftsabbrüche geworben haben soll, ist erneut vor Gericht gelandet. Ihre Verurteilung wurde aufgehoben. Die Medizinerin will trotzdem weiterkämpfen.

Ärztin Kristina Hänel

Verurteilung von Ärztin Hänel wegen Abtreibungswerbung aufgehoben

CDU-Politiker Philipp Amthor (l.), Journalistin Teresa Bücker (M.) und Ärztin Kristina Hänel

TV-Kritik "Anne Will"

Streit um Abtreibungsparagrafen: Ärztin bekommt Todesdrohungen, Feministin attackiert CDU-Mann

Am Samstag gingen deutschlandweit Menschen auf die Straße, um gegen den Paragraf 219a zu demonstrieren

Einigung zum Paragraf 219a

Der Zugang zu Informationen über Abtreibung soll leichter werden

NEON Logo
Die Medizinerin Kristina Hänel, die wegen Werbung für Abtreibungen auf ihrer Homepage verurteilt wurde, ist wegen des Kompromissvorschlags der Bundesregierung "entsetzt".

Schwangerschaftsabbruch

Verurteilte Ärztin "entsetzt" über Reformvorschlag der Regierung für Abtreibungsparagrafen

Die Gießener Ärztin Kristina Hänel sitzt vor Beginn des Berufungsprozesses im Gerichtssaal

stern-Interview

"Demütigendes Frauenbild": Ärztin Kristina Hänel kämpft weiter gegen Paragraf 219a

Von Andrea Ritter
Vor Beginn des Berufungsprozesses demonstrieren mehrere hundert Menschen vor dem Landgericht in Gießen

Paragraf 219a

Gericht bestätigt Urteil: Ärztin darf weiterhin nicht über Abtreibung informieren

NEON Logo
Instrumente für Abtreibung

Streit um Paragraph 219a

Starker Rückgang: So hat sich die Zahl der Abtreibungen in den letzten 20 Jahren entwickelt

Ärztin Kristina Hänel (Mitte) auf einer Kundgebung für die Abschaffung des Abtreibungs-Werbungsverbotes in Paragraf 219a.

Paragraf 219a

Ärztin verurteilt, weil sie über Abtreibung informierte – nun zieht sie erneut vor Gericht

NEON Logo
"heute show"

"Ist der Mann retrosexuell?"

Abtreibungsparagraf: "Heute show" knöpft sich Jens Spahn vor

Von Till Bartels
Bloggerin Nike van Dinther
Interview

Bloggerin Nike Jane über Abtreibung

"Das Mörderinnen-Stigma schwingt immer mit"

Von Ilona Kriesl
"Informationsrecht ist ein Menschenrecht": Die Ärztin Kristina Hänel steht heute vor Gericht. Auf ihrer Internetseite schreibt die 61-Jährige, dass sie in ihrer Praxis Schwangerschaftsabbrüche vornimmt.

Werbung für Schwangerschaftsabbruch?

Ärztin bietet Abtreibung auf Homepage an - und muss vor Gericht

Wissenscommunity