HOME

Bund will Elektrifizierung der Schiene vorantreiben

Berlin - Mit einem Milliarden-Programm will der Bund die Elektrifizierung des Schienenverkehrs vorantreiben. Dazu hat Verkehrsminister Andreas Scheuer in Umsetzung des Koalitionsvertrags ein Konzept vorgelegt. «Wir bauen neue Oberleitungen für den Personen- und Güterverkehr und stärken den Einsatz von Zügen mit alternativen Antrieben auf nicht oder nur teilweise elektrifizierten Strecken», sagte der CSU-Politiker. Angestrebt werde, dass künftig 70 Prozent der Strecken elektrisch befahren werden. Bisher sind es 60 Prozent. «Wir wollen weg vom Diesel auf der Schiene», so Scheuer.

Elektrifizierung der Schiene

Neue Oberleitungen

Bund will Elektrifizierung der Schiene vorantreiben

Weniger Lieferungen

Saudi-Arabien bester Kunde

Deutsche Rüstungsexporte um fast ein Viertel eingebrochen

Kramp-Karrenbauer: CDU will eigenes Rentenkonzept vorlegen

Banknoten

SPD gegen Kürzung des Soli

Deutschland erzielt Überschuss von über 11 Milliarden Euro

Ankerzentrum in Bamberg

Umfrage

Keine weiteren Ankerzentren in Deutschland geplant

Digitalisierung in der Schule

Länder wollen nachverhandeln

Kultusminister-Chef warnt vor Scheitern des Digitalpakts

Bsirske kritisiert Pläne der Koalition für Grundrente

Malu Dreyer

Stellvertretende SPD-Chefin

Dreyer: Nehmen CDU-Bekenntnis zur Koalition «beim Wort»

Koalitionsvertrag

Koalitionsvertrag steht

Neuauflage von Schwarz-Grün in Hessen auf der Zielgeraden

Koalitionsvertrag von CDU und Grünen in Hessen unterzeichnet

Hessen: CDU und Grüne unterzeichnen neuen Koalitionsvertrag

Parteien machen Weg für Schwarz-Grün in Hessen frei

Hessens CDU nimmt schwarz-grünen Koalitionsvertrag an

Video

Koalitionsvertrag in Hessen steht

Donald Trump und Wladimir Putin
+++ Ticker +++

News des Tages

USA verhängen neue Sanktionen gegen Russland wegen Wahleinmischung

Bouffier (l.) und Al-Wazir

CDU und Grüne einigen sich in Hessen auf Koalitionsvertrag

Türschild einer Apotheke

Spahn will Marktanteil von Medikamenten-Versand begrenzen - Verzicht auf Verbot

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD)

Scholz fordert von CDU auch unter neuer Führung Einhaltung von Koalitionsvertrag

Regierungsfraktionen wollen Funklöcher schließen

Regierungsfraktionen wollen im Kampf gegen Funklöcher Roaming-Pflicht durchsetzen

Annegret Kramp-Karrenbauer tritt für eine härtere Linie gegen straffällige Asylbewerber ein 

Kampf um CDU-Vorsitz

Kramp-Karrenbauer will straffällige Asylbewerber nie wieder nach Europa lassen

Verhandlungen in München

CSU und Freie Wähler beschließen Koalitionsvertrag

Horst Seehofer

Koalition in Bayern steht

Der Anfang vom Ende - warum Horst Seehofers Tage gezählt sind

Markus Söder (links) und Hubert Aiwanger

CSU und Freie Wähler in Bayern entscheiden über Koalitionsvertrag