HOME
Abtreibung: Eine junge Frau hat die Augen geschlossen

Psyche

Fünf Jahre nach der Abtreibung: 95 Prozent bereuen nichts

Angst vor Stigmatisierung und nachlassende Emotionen: Eine US-Studie gibt Einblick in das Seelenleben von Frauen, die eine Abtreibung haben vornehmen lassen. Die Daten zeigen auch: Fünf Jahre nach dem Eingriff überwiegt bei vielen von ihnen die Erleichterung.

Michelle Williams, Busy Philipps Golden Globes

Golden Globes

Michelle Williams deutet Abtreibung an – und ihre beste Freundin weint

R. Kelly Joycelyn Savage

Missbrauchsvorwürfe

Gewalt, Befehle und eine Abtreibung: Joycelyn Savage schildert schlimme Details über R. Kelly

Ein Kaiserschnitt in einem Kreißsaal
Meinung

Prozess um Spätabtreibung

Angetreten, ein Leben zu retten. Verurteilt, eines beendet zu haben

Von Silke Müller
"Unter uns": Sina trifft hinter Bambis Rücken letzte Vorbereitungen für die geplante Abtreibung.

TV-Soaps

Das passiert heute in den Soaps

Lesbisches Paar aus Nordirland

Neue Gesetze

Homo-Ehe und Abtreibungen in Nordirland legalisiert

Donald Trump und Alex Azar

"Sexuelle und reproduktive Rechte"

Keine Begriffe, die zu "Abtreibungen führen können": USA fordern UN zu Verzicht auf

Arzt nimmt Abtreibung bei der falschen Frau vor

Südkorea

Arzt nimmt Abtreibung bei der falschen Frau vor

Alexandra Maria Linder, Theresa Bücker und Moderator Aimen Abdulaziz-Said

stern-Diskuthek

Sollte sich der Staat aus dem Thema Abtreibungen heraushalten? Stimmen Sie ab!

Feministin Teresa Bücker und die Abtreibungsgegnerin Alexandra Maria Linder in der DISKUTHEK

stern-DISKUTHEK

Abtreibungsgegnerin Linder: Staat darf Lebensrecht von Ungeborenen nicht negieren

Feministin Teresa Bücker und die Abtreibungsgegnerin Alexandra Maria Linder in der DISKUTHEK

stern-DISKUTHEK

Abtreibung: Sollte sich der Staat raushalten? Abtreibungsgegnerin vs. Feministin

Feministin Teresa Bücker und die Abtreibungsgegnerin Alexandra Maria Linder in der DISKUTHEK

Feministin trifft Abtreibungsgegnerin

Was wird abgetrieben: Mensch oder "Zell-Haufen"? Schauen Sie schon mal in die neue DISKUTHEK-Folge

Screenshot der Unterhaltung über Abtreibung

Abtreibungs-Debatte

Dieser Post zeigt, wie man sachlich mit Abtreibungsgegnern diskutiert

NEON Logo
Die Ärztin Kristina Hänel

Paragraf 219a

Verurteilung von Ärztin wegen Werbung für Abtreibung aufgehoben

Ärztin Kristina Hänel

Verurteilung von Ärztin Hänel wegen Abtreibungswerbung aufgehoben

Frau im Bett

Erfahrungsbericht

Ich habe abgetrieben und das war richtig – aber ich würde es nie wieder tun

NEON Logo
Charlotte Roche

"Paardiologie" auf Spotify

Charlotte Roche spricht erstmals über ihre Abtreibung

Der Fall einer geistig behinderten schwangeren Frau beschäftigt die britische Justiz (Symbolbild)

Umstrittenes Urteil

Warum ein britisches Gericht eine Frau zur Abtreibung verurteilen wollte

Fiona erzählt im Podcast über ihre insgesamt drei Abtreibungen bis zu ihrem 29. Lebensjahr
Podcast

MONO - Meine Geschichte

"Ich fühle mich nicht wie eine Mörderin": Fiona spricht im Podcast über ihre Abtreibungen

Aimen Abdulaziz-Said und Melanie Stein führen durch die Diskuthek-Sendungen

DISKUTHEK auf Youtube

stern startet das neue Debattenformat DISKUTHEK

Eine schwangere Frau fasst sich an den Kopf und hält mit der anderen Hand ihren Bauch

Studie

Frauen, die nicht abtreiben dürfen, geht es später schlechter als Frauen, die abgetrieben haben

Busy Philipps

Abtreibungsgesetz Alabama

#youknowme: Frauen teilen aus Protest ihre Abtreibungs-Geschichten auf Twitter

NEON Logo
Milla Jovovich spricht auf Instagram erstmals über ihre Abtreibung

Abtreibungs-Gesetz

Milla Jovovich spricht offen über ihre traumatische Abtreibung: "Ich habe immer noch Albträume"

Norma McCorvey alias Jane Roe 1989

Neue Abtreibungsgesetze

"Roe vs. Wade" – der Präzedenzfall, den Abtreibungsgegner in den USA fallen sehen wollen

Von Dieter Hoß
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?