HOME

Studie: Lebensmittel vom Discounter bekommen gute Noten

Wer seine Grundnahrungsmittel bei Aldi, Lidl oder Netto kauft, erhält meist eine sehr gute Qualität. Das ist das Urteil der Fachzeitschrift "Ökotest". Mit Mineralwasser aus dem Billig-Supermarkt waren die Tester allerdings weniger zufrieden.

Die Auswahl ist gut und der Einkauf geht schnell: 98 Prozent der Deutschen kaufen zumindest einmal im Jahr beim Discounter ein, so die Gesellschaft für Konsumforschung. Der Preis stimmt da zumeist, doch wie steht es um die Qualität? Grundnahrungsmittel wie Mischbrot, Spaghetti, Butter, Gouda oder Salz gibt es laut der Fachzeitschrift "Ökotest" beim Discounter meist in sehr guter Qualität. Rund zwei Drittel von insgesamt 77 getesteten Produkten von Aldi, Lidl, Netto, Norma und Penny schnitten mit der Note "sehr gut" ab, wie die Zeitschrift in ihrer neuesten Ausgabe berichtet . Elf Produkte bekamen demnach wegen kleiner Mängel "gute" Noten.

Die schlechteste Note "ausreichend" vergaben die Tester nur für ein Sonnenblumenöl, das polyzyklische Kohlenwasserstoffe - wenn auch in gesundheitlich unbedenklicher Menge - enthielt, außerdem für einen Tiefkühlspinat mit hohen Nitratwerten. Punkteabzug gab es auch für das "Altdeutsche Doppelback Roggenmischbrot" von Norma, weil es "Ökotest" zufolge in zwei unterschiedlichen Chargen am Ende des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD) Schimmelbefall aufwies. Die Tester empfehlen daher, das MHD kürzer zu wählen. Der Hersteller konnte die Ergebnisse nicht bestätigen.

Mineralwasser fällt wegen Ökobilanz durch

Getestet wurden auch Kaffee, schwarzer Tee, passierte Tomaten, Naturjoghurt, Mehl und Mineralwasser. Bei den Wässern bemängelte "Ökotest", dass bei den Discountern alle in Einwegflaschen - ob mit Pfand oder ohne - abgefüllt sind. Die Umweltbilanz falle im Verhältnis zu Mehrwegflaschen "enorm" ab, deshalb habe keines der getesteten Mineralwässer eine bessere Note als "befriedigend" bekommen.

Kritik kam von "Ökotest" an Werbung für die Grundnahrungsmittel: Hier würden Selbstverständliches hervorgehoben. So werde ein Mineralwasser als "vegan und glutenfrei" beworben - was bei jedem Wasser der Fall sei, weil Wasser weder tierische Produkte noch Getreide enthalte. Außerdem werde ein Sonnenblumenöl als "cholesterinfrei" angepriesen, obwohl Öl aus Sonnenblumen nie Cholesterin enthalte.

AFP/lea / AFP

Wissenscommunity