HOME

Alternativen zur Zigarette: "Keinerlei Nutzen für die Menschheit": WHO warnt vor E-Zigaretten

Sind E-Zigaretten und Tabakerhitzer besser und gesünder als Zigaretten? Die WHO ist skeptisch und fordert drastische Maßnahmen. Auch ein Verbot der Geräte wird diskutiert.

Ein Mann sitzt in einem Straßencafé und zieht an einer E-Zigarette

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) fordert eine strikte Regulierung von Zigarettenalternativen

Getty Images

E-Zigaretten und Tabakerhitzer müssten verboten oder streng reguliert werden, fordert Vera Luiza da Costa e Silvadie, die Vorsitzende des Sekretariats der Anti-Tabak-Konvention der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Die Tabakindustrie versucht nach Überzeugung der WHO, das Rauchen durch Alternativen zu herkömmlichen Zigaretten wieder salonfähig zu machen. In Genf beraten Vertreter der 181 Mitgliedsstaaten zur Zeit unter anderem über den Umgang mit diesen neuen Produkten. 

Die Tabakindustrie will Zigarettenalternativen als gesündere Alternative zu Rauchen und Aussteigehilfe vermarkten. Dazu zählen elektronische Zigaretten, die flüssiges Nikotin verdampfen oder Geräte, die Tabak erhitzen statt verbrennen und dabei weniger Schadstoffe erzeugen. "Sie wollen damit ein Produkt wieder salonfähig machen, das keinerlei Nutzen für die Menschheit hat", sagte da Costa e Silva. Regierungen müssten diese Geräte aus Rauchverbotszonen verbannen und junge Menschen vor Werbung schützen.

Wie dringend brauchen Sie Ihre Zigaretten?

    Wann nach dem Aufstehen rauchen Sie Ihre erste Zigarette?

    Zigarettenalternativen - Werbung nur für Raucher?

    Das Argument der Tabakindustrie, sie richte sich nur an Raucher, sei haltlos. "Es gibt kein Marketing nur für Raucher. Es lässt sich gar nicht verhindern, das Werbung auch Kinder und Jugendliche erreicht", sagt sie. Dass E-Zigaretten nur als Hilfe zum Entwöhnen gedacht seien, nimmt sie der Industrie nicht ab. "Warum werden sie dann mit attraktiven Geschmacksrichtungen wie Mango oder Tuttifrutti hergestellt? So etwas richtet sich immer an Kinder und junge Leute." Die würden mit den teuren und schicken Geräten nikotinabhängig gemacht, und müssten, wenn ihnen das Geld ausgeht, den Nikotinbedarf mit herkömmlichen Zigaretten decken, so da Costa e Silva.

    Es sei möglich, dass einige starke Raucher mit diesen Geräten von ihrer Sucht loskämen. Der Nutzen stehe aber in keinem Verhältnis zu den Gefahren, dass junge Menschen damit ans Rauchen erst herangeführt würden.

    Schockierende Aufnahmen: Raucherlunge deluxe: Nach diesem Video rühren Sie garantiert keine Zigarette mehr an
    ikr / DPA

    Wissenscommunity

    kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
    hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(