HOME

#wirsindmehr: Heute ist Chemnitz links

Als Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit spielen heute zahlreiche Bands in Chemnitz.

Um ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus zu setzen, laden am heutigen Montag unter dem Motto #wirsindmehr zahlreiche große Bands in das Zentrum von Chemnitz zu einem kostenlosen Konzert-Marathon ein. Bis zum Veranstaltungsbeginn um 17 Uhr hatten bei dem offiziellen Facebook-Event schon über 41.000 Menschen aus ganz Deutschland auf "Teilnehmen" geklickt.

Wer spielt überhaupt?

Insgesamt sieben Acts werden in dieser Reihenfolge bis 21:15 Uhr spielen: Trettmann, Feine Sahne Fischfilet, K.I.Z., Kraftklub, Nura (SXTN), Casper und Marteria, Die Toten Hosen. Für alle, die es nicht nach Chemnitz schaffen, aber trotzdem dabei sein wollen, gibt es hier einen Livestream.

Neben den Live-Konzerten an der Johanneskirche wird es im Stadthallenpark Informationsstände geben. Am Karl-Marx-Monument wird zudem eine DJ-Bühne bespielt, organisiert vom Berliner Club "://about blank".

Auf der offiziellen Veranstaltungsseite auf Facebook weisen die Veranstalter darauf hin, dass es bei den Konzerten trotz aller Euphorie nicht darum gehe, "irgendein Festival oder eine Party zu feiern". Vielmehr wolle man sich "mit all den Menschen solidarisch zeigen, die von den Neonazis angegriffen wurden". So soll der Konzertauftakt auch mit einer respektvollen Schweigeminute für das Mordopfer Daniel H. beginnen. Zudem werden Spenden gesammelt "für die Familie des Ermordeten und antifaschistische, antirassistische und zivilgesellschaftliche Initiativen in Sachsen", wie es weiter heißt.

Kein "nettes Selbstbestätigungsfoto"

Auch die Band Feine Sahne Fischfilet hatte im Vorfeld mit einem Facebook-Statement darauf hingewiesen, die Ernsthaftigkeit des Events nicht zu vergessen: "Es kann jedoch nicht nur darum gehen, Montag dort hinzufahren, ein nettes Selbstbestätigungsfoto auf Instagram, Facebook, wo auch immer zu posten und zu sagen #wirsindmehr, sondern es geht darum, dass man auch mal ernsthaft checkt, dass Faschos keine kleine Randgruppe sind und dass die Mitte der Gesellschaft kein Problem mehr mit rechtsradikalen Positionen hat."

Den Anfang der Konzerte machte um 17:30 Uhr Trettmann, der selbst aus Chemnitz kommt. Der erste Song war mit seinem Hit, "Grauer Beton" gut gewählt. In dem Song, zu dessen Fans auch Jan Böhmermann gehört, geht es um die Tristesse und Perspektivlosigkeit der Plattenbau-Siedlungen, Zitat: "Seelenfänger schleichen um den Block und / Machen Geschäft mit der Hoffnung / Fast hinter jeder Tür lauert 'n Abgrund / Nur damit du weißt, wo ich herkomm'".

SpotOnNews
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?