VG-Wort Pixel

"Bachelor in Paradise" Johannes will keinen Pudel und niemand will Jörg

Neuzugang bei "Bachelor in Paradise": "Hässlich und nicht trainiert", urteilt Carina über Jörg.
Neuzugang bei "Bachelor in Paradise": "Hässlich und nicht trainiert", urteilt Carina über Jörg.
© RTL
Die Frauen flennen, die Männer gehen sich an die Gurgel, alle jagen der Liebe hinterher. Der eine möchte eine Frau, keinen Pudel. Der andere will lieber eine Mülltonne als eine Frau. Und die meisten wollen Carina. 
Von Sylvie-Sophie Schindler

Johannes hat eine Erkenntnis. "Ich habe nicht mal fünf Minuten für mich alleine", jammert er. Was an Svenja liegt. Die ist immer da, wo Johannes ist. Schlingt die Arme um ihn, lehnt sich an seine Schulter an. "Wie ein Schatten", panikt der Blondling. Sogar im Einzelinterview schaut er sich hektisch um, ob nicht etwa wieder Svenja hinter ihm steht. Das muss aufhören. Zu Svenja sagt er: "Ich will eine Frau und keinen Pudel." Und klärt sie auf: "Ein Mann will ja um eine Frau kämpfen und wenn du immer an mir hängst, wie so ein Affe, dann muss ich ja nicht mehr kämpfen. Das wird dann irgendwann für mich auch unattraktiv." So kommt´s dann auch. Überhaupt geschieht in Folge Vier von "Bachelor in Paradise" schnell, dass sich die amourösen Verhältnisse ändern. Begünstigt durch das Format: passt was nicht, sind genug andere da, mit denen es passen könnte. 

Für Viola und Sebastian könnte es eine heiße Nacht werden. Beide liegen in einem mit Baldachin überdachten Bett. Er hat erstmal kein Problem damit, dass sie sich wie ein Pudel an ihn kuschelt. Wenn dieser Pudel nur nicht so viel reden würde. Noch dazu über schlechte Erfahrungen mit anderen Männern. Sorry, Viola, so wird das nichts. Sebastian flüchtet. Und schnappt sich die nächste: Carina. Auch er hat eine Erkenntnis: "Bei Viola muss ich mir zu viele Gedanken machen, bei Carina kann ich ganz ich selbst sein." Weil Carina für ihn, so schnell wendet es sich, "großes Thema" ist, heult Viola Rotz und Wasser und schluchzt: "Immer dieselbe Scheiße." Trösten will sie nun ausgerechnet: Carina.

Dann aber taucht ein Neuling im Paradies auf, es ist der Michi, und schon flackern Violas Augen wieder voller Hoffnung. Der Michi und sie, das könnte doch was werden. Man kennt sich seit zwei Jahren, ein paar Dates gab es schon, also los. Viola hüpft auf die nächste rosa Wolke, die gerade frei ist, Michi aber tritt auf die Bremse: "Ich will nichts kaputtmachen.

Das Ende der Rosenbrüder

Ein anderer Neuling ist Jörg. Und der fällt sofort bei den Frauen durch. "Hässlich und nicht trainiert, könnt ihr mal was Schönes reinschicken?", nörgelt Carina. Jörg aber entscheidet sich ohnehin für Ela. Ihr gemeinsames Date wird für allerdings für Ela zur Tortur. Weil Jörg fast in jedem zweiten Satz "Hammer" sagt und blöde Witze macht. "Ich habe mich so unwohl gefühlt“, fasst Ela später im Einzelinterview zusammen. Jörg ahnt davon nichts. Für ihn war das Date: "Hammer". Auch Niklas, Neuling Nummer drei, schwärmt – er hatte eine Verabredung mit Carina. Und auch er weiß nicht, dass seine Herzensdame völlig genervt von ihm ist. Bereits als beide in einem Boot sitzen und Niklas gesteht, dass er Angst hat vor Fischen, ist für Carina Schluss. Im Einzelinterview wettert sie: "Wo bin ich denn hier, und der nächste sagt, er hat Angst vor Anziehsachen."

Carina hat außerdem ihren Moralischen. Sie sagt, sie hätte sich selbst ohnehin nicht gedatet. Also nicht in diesem Fall. Denn Niklas ist mit Sebastian befreundet. Zwei Männer, eine Frau. Sebastian hatte seinen Kumpel gewarnt: "Die fasst du nicht an." Niklas unbeeindruckt: "Er hat hier genug Frauen schon gehabt, er sieht gut aus, er wird seinen Weg machen." Sebastian aber poltert: "Verräter, Judas." Niklas donnert zurück: "Halt deine Scheiß-Schnauze." Die Paradiesbewohner unken: "Das könnte das Ende der Rosenbrüder sein." Die Rosenbrüder, dazu gehört neben Niklas und Sebastian auch Johannes – die drei waren 2017 in der Staffel mit Bachelorette Jessica Paszka dabei. Richtiger müssten sie Ballermannbrüder heißen, weil sie, endlich wieder vereint, die Flirtidylle mit ihrem Grölen, Poltern und Prollen stören.

Niemand bei "Bachelor in Paradise" will Jörg

Doch schon in der nächsten Nacht der Rosen, in der dieses Mal die Frauen entscheiden, bleiben Johannes und Niklas ohne Rose, sind also raus. Vorbei ist´s mit der Brüderbande. Vorbei auch ist´s für Jörg, keine will ihn. Und vorbei sind Violas Hoffnungen, denn Svenja hat Michi längst für sich entdeckt und schnappt sich ihn mit ihrer Rose. Sie meint es ernst, denn, so Svenja: „Eine Rose ist für mich ein Statement.“ Evelyn entscheidet sich, wenig überraschend, für Domenico, obwohl der ihr noch vorhielt, sie sei zu offen anderen gegenüber, da wolle er lieber eine Mülltonne. Pam bleibt ihrem Philipp treu. Der scheint es ihr gegenüber neuerdings auch zu sein. Doch das scheint zu täuschen. Denn Carina will längst von ihm geflüstert bekommen haben, dass „ich die bin, die ihn sexuell anmacht.“ Pam freut sich indes, weil Philipp zu ihr sagt: „Du hast ein schönes Gesicht.“ Um mit Viola zu sprechen: Immer dieselbe Scheiße.

"Bachelor in Paradise": Johannes will keinen Pudel und niemand will Jörg

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker