HOME

DISKUTHEK-Spezial: Wie wird man zum Neonazi? Aussteiger trifft Extremismus-Experte

NSU, Halle, Hanau – was ist nur los in unserem Land? Eine Serie rechter Gewalt erschüttert Deutschland und schürt die Angst vor weiteren Attentaten. Wie konnte es so weit kommen?

Wie wird man zum Neonazi? Ex-Neonazi trifft Extremismus-Experte | DISKUTHEK
Video erneut abspielen
Nächstes Video in 5 Sekunden:
Vor dem Tresen eines Cafés steht eine junge Frau mit Kopftuch und rappt
Saudi-Arabien
"Mecca Girl": Rapperin droht Gefängnis wegen eines Songs

Die NSU-Morde, der Anschlag in Halle und nun der blutige Anschlag in Hanau: Warum ist die menschenverachtende Ideologie der Nazis für viele immer noch so anziehend? Unter anderem darüber sprechen wir in dieser DISKUTHEK-Sondersendung mit dem ehemaligen Neonazi Christian Weißgerber und dem Pädagogen Thomas Mücke. Weißgerber war mehrere Jahre Mitglied der radikalen Neonazi-Gruppierung “Autonome Nationalisten”. Er kennt die Denkmuster, die Sprache und die Visionen der neuen Rechtsradikalen in- und auswendig. Thomas Mücke beschäftigt sich seit mehreren Jahrzehnten mit Extremismus und seinen Facetten. Er gibt spannende Einblicke in die Entwicklung der rechten Szene – und erklärt gemeinsam mit Weißgerber, wie man aussteigen kann.

Wie wird man zum Neonazi? Das sind unsere DISKUTHEK-Gäste:

  • Christian Weißgerber ist Ex-Neonazi, Kulturwissenschaftler und Philosoph. Über seine Zeit in der Szene hat er das Buch “Mein Vaterland!” geschrieben.
  • Thomas Mücke ist Pädagoge und Politologe. Er hat das „Violence Prevention Network“ mitgegründet und hilft Jugendlichen beim Ausstieg aus der rechten Szene und aus dem Islamismus.

Hier sind die Timecodes zu unseren Leitfragen:

01:30 – Leitfrage 1: Wie wird man Neonazi?

08:25 – Leitfrage 2: Sind die neuen Nazis gefährlicher?

24:37 – Leitfrage 3: Wie kann der Ausstieg gelingen?

Hier finden Sie Links zu Organisationen, die beim Ausstieg aus der rechtsextremen Szene helfen. Auch Freunde oder Eltern von Personen, bei denen sie befürchten, dass sie sich der rechtsextremen Szene anschließen könnten, können sich an die folgenden Organisationen wenden:

https://violence-prevention-network.de

https://www.exit-deutschland.de/start


Moderation: Melanie Stein

Leitende Redakteurin: Karin Stawski   

Redaktionelle Mitarbeit: Jennifer Frosch

Kamera: Nils Johansen, Eike Marquardt, Edgars Noskovs, Olivia Elisa Renter

Schnitt und Grafiken: Edgars Noskovs   

Grafisches Konzept: Vladislav Estrin, Edgars Noskovs   

Regie: Karin Stawski

Ressortleitung stern-Video: Hendrik Holdmann   

Projektleitung: Katharina Grevenhorst   

Produktionsleitung, Aufnahmeleitung: Christoph von Gülich   

Faktencheck: Dirk Liedtke