VG-Wort Pixel

Elbphilharmonie-Eröffnung Die ersten Stimmen über Hamburgs neues Wahrzeichen

Elbphilharmonie Lichtshow
Mit einer spektakulären Lichtshow wurde die Eröffnung der Elbphilharmonie gefeiert
© John MacDougall/AFP
Lange hat der Bau gedauert und teuer war er auch. Doch zur Eröffnung sind die alle schwierigen Umstände vergessen: Hamburg feiert die Elbphilharmonie, das neue Wahrzeichen der Stadt. Und die ersten Gäste sind begeistert.

Trotz Schmuddelwetters haben hunderte Schaulustige die große Lichtshow zur feierlichen Eröffnung der Elbphilharmonie verfolgt. Um die Konzerthalle herum und an den Landungsbrücken waren es laut Polizei anfangs rund 1100 Menschen. Viele seien aber vorzeitig gegangen. Hauptgrund dürfte das Wetter gewesen sein. Während im Inneren des neuen Hamburger Wahrzeichens 2100 geladene Gäste das Eröffnungskonzert des NDR Elbphilharmonie Orchesters erlebten, illuminierten riesige Projektoren und Scheinwerfer die Außenfassade.

Stürmische Böen zur Elbphilharmonie-Eröffnung

Bei stürmischen Böen und Regenschauern versammelten sich Hamburger und Touristen an der Anlegestelle gegenüber der Hafencity, von der sich die beste Sicht auf die opulente Lichtinstallation bot. Die Musik des Orchesters wurde dabei in bunten Farben und aufwendigen Projektionen umgesetzt. Herbert, 65, und seine Frau Inge Bosch, 59, waren für das Spektakel extra aus Berlin angereist. "Wir waren schon in vielen Konzerthäusern auf der ganzen Welt und wollten die Eröffnung nicht verpassen", sagte Herbert Bosch.

Elbphilharmonie-Saal
Der große Saal der Elbphilharmonie
© Christian Charisius/DPA

Was es sonst noch zum neuen Wahrzeichen Hamburgs zu sagen gab:

"Die Elbphilharmonie ist für mich auch ein Bau, der unserer offenen Gesellschaft entspricht. Ihre Architektur führt Unterschiedliches zusammen, ohne es gleichmachen zu wollen."

Bundespräsident Joachim Gauck

"Eines Tages werden wir alle sehr stolz sein, dass auch zu unseren Zeiten mal etwas gebaut wurde, wo Menschen vielleicht in 50 und 100 Jahren noch sagen: Guck mal, das war damals im Jahr 2017 am 11. Januar."

Bundeskanzlerin Angela Merkel

"Mit dem ersten Konzert im Großen Saal beginnt das Herz der Elbphilharmonie zu schlagen."

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz

"Der Klang des Hauses ist fantastisch."

Der Choreograf John Neumeier

"Wir wollten etwas schaffen, was vielleicht irgendwann mal wird - ohne vermessen zu sein - wie der Tower in London, der Eiffelturm in Paris oder das Opernhaus in Sydney."

Hamburgs ehemaliger Bürgermeister Ole von Beust, in dessen Amtszeit der Bau beschlossen wurde

"Die Luxus-Eröffnung ist das logische i-Tüpfelchen auf der irren Verschwendungs-Geschichte der Elbphilharmonie."

Norbert Hackbusch, kultur- und haushaltspolitischer Sprecher der Hamburger Linken

"Ich finde, lieber für Kultur viel Geld ausgeben als für reiche Leute."

Schauspieler Armin Mueller-Stahl

"Die Elbphilharmonie ist das schönste Schiff, das nie in See stechen wird."

Elbphilharmonie-Intendant Christoph Lieben-Seutter

"Es gibt so viele Künstler, die man hier gerne sehen möchte"

Hannelore Kraft, NRW-Ministerpräsidentin

"Das ist ein tolles Erlebnis, einmalig. Eine echte Überraschung, als echter Hamburger freut man sich, dass die Stadt ein neues Wahrzeichen hat. Die Hafencity bekommt ein Herz, das sie bisher nicht hatte."

Bahn-Chef Rüdiger Grube

"Hamburg gibt ein Zeichen, dass es eine ganz große wichtige Weltkulturstadt ist. Ich habe den Eindruck, mit dem Bau dieser Elbphilharmonie ist so eine Zeitenwende angebrochen. Man wird immer diesen Termin des heutigen Tages als eine Art künstlerische Weichenstellung auch sehen."

Peter Ruzicka, Intendant der Salzburger Osterfestspiele

Elbphilharmonie Gäste
Erkennen Sie die Gäste der Elbphilharmonie-Eröffnung? Unter anderem: Angela Merkel, Joachim Gauck und Olaf Scholz
© Daniel Reinhardt/DPA
nik/DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker