HOME
Grandiose Kulisse an der Elbe: Die Lichtshow bei der Eröffnung am 11.01.2017 in Hamburg

Zwei Jahre Elbphilharmonie

Alle wollen zur "Elphi": 8,5 Millionen Besucher in zwei Jahren

Seit dem 11. Januar 2017 strahlt Hamburgs neues Wahrzeichen über dem Hafen. Karten für die Elbphilharmonie sind immer noch heiß begehrt. Doch die Plaza auf dem Kaispeicher in 37 Metern Höhe kann weiterhin kostenlos besucht werden.

New Yorker Wahrzeichen

Chrysler Building soll verkauft werden - den Besitzern droht ein dickes Minus

Ist am Wochenende geschlossen: Der Eiffelturm in Paris

Angst vor Gewalt

Eiffelturm und mehrere Museen schließen wegen "Gelbwesten"-Protest

Afrikanische Baobab-Bäume vor einem Sonnenuntergang

Berühmte Baobab-Bäume

Klimawandel? Jahrtausendealte Wahrzeichen Afrikas sterben plötzlich

Berliner Fernsehturm

So haben Sie das Wahrzeichen der Hauptstadt noch nie gesehen

Elbtower

"Elbtower" in Hamburg

Karstadt-Eigner baut Deutschlands dritthöchsten Wolkenkratzer

Ein Jahr Elbphilharmonie – das neue Wahrzeichen von Hamburg

Neues Wahrzeichen

Ein Jahr Elbphilharmonie - Hamburgs Zauberberg

Facebook Live

Hamburger Hafen

"Queen Mary 2" läuft in Hamburg aus - und schaut vorher noch bei der Elphi vorbei

Gerüste und Verschalung an Houses of Parliament in London - Auch Big Ben wird renoviert

Londoner Wahrzeichen

Big Ben schlägt nicht mehr: Glocken verstummen für mehrere Jahre

Elbtower in der Hafencity

Neues Wahrzeichen

Hamburg plant gigantischen "Elbtower" in der Hafencity

Elbphilharmonie Lichtshow

Elbphilharmonie-Eröffnung

Die ersten Stimmen über Hamburgs neues Wahrzeichen

Elbphilharmonie

Hamburgs neues Wahrzeichen

Erleben Sie die Elbphilharmonie-Eröffnung im Live-Stream

Elbphilharmonie vor Eröffnung

Die schönsten Bilder des Hamburger Klang-Weltwunders

Bilder-Quiz

Erkennen Sie diese verpixelten Wahrzeichen europäischer Städte?

Eiffelturm

Paris

"Versuchtes Eindringen": Eiffelturm geschlossen

Wer die Schwebebahnen schließlich geschenkt bekommt, darüber soll im Internet abgestimmt werden.

Wuppertal

Alte Schwebebahnen werden verschenkt

Bauarbeiter beim Streichen der Eisenstreben des Eiffelturms. Mit der speziellen Farbe wird das Bauwerk vor Rostschäden geschützt.

Doodle für Paris' Wahrzeichen

Google ehrt Eröffnung des Eiffelturms vor 126 Jahren

Spektakulärer Zeitraffer

So haben Sie Berlin noch nie gesehen

Einziger Albino-Gorilla

Forscher lüften Geheimnis um "Schneeflöckchen"

Krieg in Syrien

Wahrzeichen von Aleppo zerstört

Unfall in Berlin

Auto rammt Brandenburger Tor

Krimi um Bahlsen-Wahrzeichen

Krümelmonster will Keks zurückgeben

Bahlsen-Wahrzeichen gestohlen

Der Erpresserbrief des Krümelmonsters

Wahrzeichen geklaut

Bahlsen erhält Erpresserbrief vom Krümelmonster

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.