HOME

Doodle für Paris' Wahrzeichen: Google ehrt Eröffnung des Eiffelturms vor 126 Jahren

Am 31. März 1889 war die offizielle Eröffnung des Eiffelturms in Paris. Google feiert das Jubiläum mit einem Doodle, das Bauarbeiter beim Streichen der Streben des Eisenfachwerkturms zeigt.

Bauarbeiter beim Streichen der Eisenstreben des Eiffelturms. Mit der speziellen Farbe wird das Bauwerk vor Rostschäden geschützt.

Bauarbeiter beim Streichen der Eisenstreben des Eiffelturms. Mit der speziellen Farbe wird das Bauwerk vor Rostschäden geschützt.

Wann wurde der Eiffelturm eröffnet? Das fragt Google heute mit einem und gibt die Antwort, wenn man auf das Bild klickt: Am 31. März 1889.

Der Eiffelturm, benannt nach seinem Erbauer Gustave Eiffel, diente 1889 als Aussichtsturm und Eingangsportal zur zehnten Weltausstellung in Paris. Anlass für diese Weltausstellung war das hundertjährige Jubiläum der Französischen Revolution. Der Turm aus Schmiedeeisen mit einer Höhe von 324,82 Metern sollte einerseits einen historischen Leuchtturm symbolisieren, andererseits für das moderne, fortschrittliche Frankreich stehen.

Vom Hass- zum Liebesobjekt

Das zur damaligen Zeit ehrgeizige Vorhaben, war sehr umstritten. Künstler und Gelehrte verurteilten das Bauwerk als geschmacklos und unpassend. Ein "schwindelerregender, lächerlicher Turm" der "wie ein riesiger, düsterer Fabrikschlot überragt", echauffierte sich ein Kunst- und Kulturhistoriker der Zeit. Auch die Kosten, die sich während der Bauphase immer weiter in die Höhe schraubten, waren Anlass für Verärgerung. Ursprünglich sollte der Bau rund 3 Millionen Francs kosten – am Ende waren war die Errichtung zweieinhalb Mal so teuer wie geplant.

Heute stört das niemanden mehr. Im Gegenteil: Mit rund 6 Millionen Besuchern im Jahr ist der eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Paris. Das Bauwerk hat sich zum Wahrzeichen der Stadt gemausert und gilt als einer der romantischsten Orte für einen Heiratsantrag.

Carolyn Moyé
Themen in diesem Artikel