HOME
J.R.R. Tolkien schuf das "Herr der Ringe"-Universum und wird bis heute von Fantasy-Fans verehrt

Der Herr der Ringe

Jüngster Sohn von J.R.R. Tolkien gestorben

Christopher Tolkien, Sohn des legendären "Herr der Ringe"-Autors J.R.R. Tolkien, ist im Alter von 95 Jahren gestorben.

Der "Superman"-Umhang wurde von Christopher Reeve getragen

"Superman"-Umhang und Pfeife aus "Herr der Ringe" werden versteigert

Die Homepage der angeblichen kalifornischen Kleinstadt Bluewater am 10. September 2009

Zehn Jahre Bluewater-Medienaffäre

Die lustige Terrorlüge

Von Florian Güßgen

Vorschau

TV-Tipps am Donnerstag

"Der Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere"

Alles, was "Herr der Ringe"-Fans wünschen

Abschied von Mittelerde

"Hobbit"-Reihe endet mit großer Schlacht

Trailer "Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere"

Bilbo bittet zum ultimativen Kampf

Luxus-Insel Sylt

Die Diva im Meer

Von Frauke Hunfeld

Videospiel "Lego: Der Hobbit" im Test

Ein Klötzchen, sie alle zu knechten

Jackson, Freeman und Co.

Die "Hobbit"-Stars im stern.de-Interview

"Hobbit"-Star im Interview

Martin Freeman über Bilbo Beutlin

Alles Wichtige für Neueinsteiger

Damit Sie beim "Hobbit 2" mitreden können

Kinocharts

Django schießt nach oben

Kinocharts

Schweighöfer schlägt den "Hobbit"

Kinocharts

Tom Cruise weiß noch, wie es geht

Kinocharts

Pitch Perfect trifft den richtigen Ton

Kinocharts

Vom Hobbit zum Millionär

"Bilbo Beutlin"-Darsteller Martin Freeman

Der Star, den niemand kannte

Von "Hobbit" bis "Lola"

Für welchen Film der Kinobesuch lohnt

Europapremiere "Der Hobbit"

Ein Stück Mittelerde in London

Kinotrailer

"Der Hobbit: Eine unerwartete Reise"

Kinotrailer

"Der Hobbit: Eine unerwartete Reise"

Ärger um Verfilmung von "Der Hobbit"

Ein Film, sie alle zu binden

Von Sophie Albers Ben Chamo

"Der Herr der Ringe"

Worum geht es?

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.