HOME

Game of Thrones: Der Kampf der Königinnen

In Folge fünf der achten Staffel von "Game of Thrones" kam es zum Showdown zwischen den Königinnen Daenerys Targaryen und Cersei Lennister.

Wird sich Cersei Lennister (Lena Headey) ergeben?

Wird sich Cersei Lennister (Lena Headey) ergeben?

Wer sitzt am Ende auf dem Eisernen Thron? Diese Frage beschäftigt Fans der Hit-Serie "Game of Thrones" seit Beginn der achten Staffel (immer montags bei Sky). In Folge fünf kam es zum Showdown zwischen Königin Cersei Lennister (Lena Headey) und Daenerys Targaryen (Emilia Clarke), die Cersei vom Thron stoßen will und die Macht über die Sieben Königslande für sich beansprucht. Doch wird Daenerys nicht nur Cersei und ihre Armee, sondern auch zehntausende Unschuldige opfern, um ihr Ziel zu erreichen? Achtung, die folgenden Abschnitte beinhalten massive Spoiler zur brandneuen Episode "The Bells", zu Deutsch "Die Glocken".

Auf Verrat folgt der Tod

Daenerys ist nach dem Tod ihrer engen Vertrauten Missandei (Nathalie Emmanuel) im Rachemodus. Mit Vernunft scheint bei ihr kein Durchkommen mehr zu sein. Hinzukommt, dass sie sich hintergangen fühlt. Allen voran von Jon Schnee (Kit Harington), der seine wahre Identität gegenüber den Stark-Geschwistern ausgeplaudert hat, "obwohl ich ihn angefleht habe, es nicht zu tun". Den Verrat von Varys (Conleth Hill), den ihr Tyrion (Peter Dinklage) steckt, lässt sie - im Gegensatz zu Jons Unzulänglichkeit - nicht unbestraft. Die Spinne geht in Flammen auf. Es soll nicht der letzte Verrat und der letzte Tod in dieser Folge bleiben.

Opfert Tyrion leichtsinnig sein Leben?

Tyrion befreit seinen Bruder Jaime (Nikolaj Coster-Waldau), der von Daenerys' Leuten auf dem Weg nach Königsmund aufgegriffen wurde. Dabei wird deutlich: Die Liebe zwischen diesen Geschwistern ist unzerstörbar. Denn Tyrion hintergeht seine Königin zum Wohl seiner Familie. Er will Jaime und Cersei sogar zur Flucht verhelfen, damit sie ein neues Leben mit ihrem Baby führen können. Zudem verlangt er von Jaime die Glocken von Königsmund zu läuten. Diese sollen als Zeichen dienen, dass sich Cersei und ihre Untertanen ergeben, so dass keine Unschuldigen sterben.

"Die Leben von zehntausenden Unschuldigen gegen das eines nicht ganz so unschuldigen Zwerges", sagt Tyrion, ehe er seinem Bruder dafür dankt, dass er ihn niemals wie ein "Monstrum" behandelt habe. Ohne Jaime hätte er seine Jugend nicht überlebt: "Du warst alles, was ich hatte." Wer hätte gedacht, dass sich bei einer Lennister-Umarmung ein Tränchen ins Auge stehlen kann? Es kommt, wie es kommen muss...

Der Untergang von Königsmund

Daenerys lässt auf dem Rücken von Drogon erst Euron Graufreuds (Pilou Asbæk) Flotte in Flammen aufgehen, und weicht gekonnt den Speeren aus. Den Speeren, die eine Folge zuvor einen ihrer Drachen getötet haben. Etwas verwundert lässt einen das schon zurück. Doch dann durchbricht sie ohne mit der Wimper zu zucken die Schutzmauern von Königsmund, so dass Jon, Grauer Wurm (Jacob Anderson) und ihre Männer in die Stadt vordringen können. Cersei hat sich im Roten Bergfried verschanzt. "Der Rote Bergfried ist noch nie gefallen und wird auch heute nicht fallen", doch sie soll nicht Recht behalten. Schließlich läuten die Glocken.

Doch Daenerys zeigt keine Gnade und setzt ihren feurigen Rachefeldzug fort. Sie lässt Königsmund brennen und lehrt dem Volk das Fürchten. Selbst das Niederlegen der Schwerter von Cerseis Armee zeigt keine Wirkung. Auch Grauer Wurm kennt keine Gnade. Cerseis Männer werden niedergemetzelt, ebenso wie alle Unschuldigen, die ihnen über den Weg laufen. Jon dämmert, dass seine geliebte Königin dem Wahnsinn verfallen ist. Mitten im Blutbad ordert er den Rückzug seiner Männer an. Dennoch wird Königsmund von Asche, Blut und Tod heimgesucht. Dem Gemetzel fällt übrigens der Deutsche Marc Rissmann alias Harry Strickland zum Opfer - durch den Speer von Grauer Wurm.

Neue Wege für Arya und den Bluthund

"Ich werde Königin Cersei töten", tönt Arya Stark (Maisie Williams) vor dem Gemetzel in Königsmund. Doch alle Fan-Theorien, die diesen Schachzug für möglich gehalten haben, werden nicht wahr. Ausgerechnet Sandor Clegane alias Bluthund (Rory McCann) redet ihr ins Gewissen - als sie bereits auf dem Weg in den Roten Bergfried sind. Sein ganzes Leben sei er von Rache getrieben worden. Wolle sie so werden wie er? "Wenn du mir jetzt weiter folgst, dann stirbst du hier", sagt er. Und Arya gibt ihren Plan tatsächlich auf. "Sandor, ich danke dir", sind ihre letzten Worten an ihn.

Es folgt der Kampf, auf den Fans gewartet haben: Cleganebowl! Der Bluthund lässt Cersei ungeschoren an sich vorbei gehen, ehe er auf seinen Bruder, Gregor Clegane alias Berg (Hafþór Júlíus Björnsson), losgeht. Der Berg schickt zuvor noch mit einem Handgriff Cerseis Hand Qyburn (Anton Lesser) in die ewigen Jagdgründe. Der Brüder-Kampf ist gnadenlos und überraschend. Immerhin verliert Gregor Clegane im Laufe dessen seine Rüstung und offenbart seinen Kopf sowie seinen Oberkörper. Er ist dem Bluthund überlegen. Nicht mal ein Messer in den Kopf scheint den Berg töten zu können. "Nun stirb' doch endlich", sagt Sandor Clegane. Dann stürzt er sie beide in den Tod.

Die Königin ist tot, lang lebe die Königin?

Und Königin Cersei? Die trifft auf ihren geliebten Bruder Jaime, der mit schwersten Verletzungen bei ihr ankommt. Diese verdankt er Euron Graufreud, der ihm - ebenfalls im Zweikampf - fast die Lichter ausgeblasen hätte. Zwar konnte ihn Jaime noch zur Strecke bringen, doch Euron sieht sich selbst im Angesicht des Todes nicht als Verlierer: "Ich bin der Bezwinger von Jaime Lennister", sind seine letzten Worte.

Jaime will Cersei aus der einstürzenden Stadt retten, wie Tyrion es ihm aufgetragen hat. Doch in den Katakomben ist der Weg durch Geröll versperrt. Cersei fleht Jaime an, dass sie nicht sterben will. "Ich will, dass unser Baby lebt." Ihr Wunsch wird nicht erfüllt. Jaimes letzte Worte an seine Schwester: "Nichts anderes spielt eine Rolle, nur du und ich." Sie umarmen sich und finden gemeinsam den Tod - unter den Trümmern von Königsmund. Brienne von Tarth (Gwendoline Christie) hatte eben niemals eine Chance.

Arya konnte sich aus Königsmund retten, doch wie geht es für sie weiter? Wird sie womöglich eine andere Königin als vermutet töten? Wie wird Jon mit Daenerys, die offenbar dem Wahnsinn verfallen ist, umgehen? Wird sie den Mann, den sie liebt, der ihr aber den Thron streitig machen kann, töten? Kommt sie hinter Tyrions Verrat und bringt auch ihn um? Will sie alle töten, die ihr nicht die Treue schwören? Und welche Rolle wird der Norden noch spielen? Kommt es zum Showdown zwischen Sansa Stark (Sophie Turner) und Daenerys? Das große Finale könnte die ein oder andere Überraschung parat halten.

SpotOnNews