HOME

Krimi TV-Tipps: Krimi-Tipps am Freitag

In "Ein Fall für zwei" (ZDF) geschieht ein rätselhafter Giftmord und die "SOKO Leipzig" (ZDF) untersucht den Tod einer Kneipenwirtin. Später muss Kommissar Falke im "Tatort" (Das Erste) eine Rechtspopulistin beschützen.

"Ein Fall für zwei": Dank Benni Hornberg (Antoine Monot, Jr.) kommt Hanne Erwall (Claudia Eisinger, l.)  aus der U-Haft

"Ein Fall für zwei": Dank Benni Hornberg (Antoine Monot, Jr.) kommt Hanne Erwall (Claudia Eisinger, l.) aus der U-Haft

20:15 Uhr, ZDF, Ein Fall für zwei: Herzstillstand

Hanne Erwall (Claudia Eisinger) verlor vor einem halben Jahr ihr ungeborenes Kind. Als sie nach Frankfurt zurückkommt, stirbt kurz darauf der potenzielle Vater Wolf Kleiber an einem starken Gift. Benni (Antoine Monot, Jr.) findet in Hanne eine völlig verstörte Mandantin, die sich nicht an den Tathergang erinnern will. Wolf Kleiber betrieb zusammen mit seiner Frau Antje (Annika Blendl) und seinem Schwager einen Bio-Obsthof, auf dem auch Hanne gearbeitet hat.

20:15 Uhr, ZDF, SOKO Leipzig: Zur goldenen Jutta

Jutta Wagner wird erschlagen in ihrer Kneipe "Zur goldenen Jutta" aufgefunden. Sie stand über 30 Jahre hinter dem Tresen und hatte für jeden ihrer Stammgäste ein offenes Ohr. Da die "Goldene Jutta" seit Jahren nicht mehr besonders lief, wollte Gastronom Finn Kern (Leopold Hornung) die Kneipe kaufen, um sie zu einer hippen Szene-Bar umzugestalten. Auch Juttas Sohn Johannes (Daniel Flieger) versuchte mehrmals, seine Mutter zum Verkauf zu bewegen.

22:00 Uhr, NDR, Das Erste: Dunkle Zeit

Nina Schramm (Anja Kling), Fraktionsvorsitzende der "Neuen Patrioten", wird immer häufiger Ziel von Hass-Posts und Morddrohungen. Kommissar Falke (Wotan Wilke Möhring) und seine Kollegin Julia Grosz (Franziska Weisz) werden zu ihrem persönlichen Schutz abgestellt. Zum Leidwesen seiner Kollegin machen Falke und die Rechtspopulistin keinen Hehl aus ihrer gegenseitigen Abneigung. Als Schramms Wagen durch eine Explosion zerstört und dabei ihr Ehemann Richard getötet wird, melden rechte Netzwerke den Anschlag eines "linken Mobs" und werfen der Polizei vor, tatenlos zuzusehen.

SpotOnNews
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.