HOME

Krimi TV-Tipps: Krimi-Tipps am Samstag

In "Ostfriesensünde" (ZDF) muss Kommissarin Klaasen das Rätsel um eine eingemauerte Leiche lösen. Dorfpolizist Koops hat es in "Harter Brocken" (ONE) dagegen mit einer toten Schützenkönigin zu tun.

"Ostfriesensünde": Ermittlerin Ann-Kathrin Klaasen (Christiane Paul) wird noch immer von dem dramatischen Tod ihres Vaters ver

"Ostfriesensünde": Ermittlerin Ann-Kathrin Klaasen (Christiane Paul) wird noch immer von dem dramatischen Tod ihres Vaters verfolgt

20:15 Uhr, ZDF, Ostfriesensünde

In einem Keller auf Norderney wird zufällig ein mumifizierter Leichnam gefunden. Schnell wird klar, dass hier ein Serienmörder wiederholt junge Frauen einmauert. Er lässt sie in ihrem Verlies elendig verdursten. Die "Soko Maurer" ermittelt bereits seit Jahren. Wie viele Eingemauerte warten noch auf sie, und was ist das Motiv des Täters? Der Leiter der Soko, Wolfgang Huberkran (Stephan Zinner), hat von Hauptkommissarin Ann-Kathrin Klaasen (Christiane Paul) in Ostfriesland gehört, der es mit vollkommen unorthodoxen Methoden gelungen ist, bereits zwei Serienmördern das Handwerk zu legen.

20:15 Uhr, ONE, Harter Brocken

Schüsse zerreißen die friedliche Stille im Harz, und wenig später liegt Vanessa, die hübsche und begehrte Schützenkönigin aus St. Andreasberg, tot im Wald. Für Frank Koops (Aljoscha Stadelmann) ist es der erste Mordfall. Der etwas schwerfällig wirkende Kommissar ermittelt gemeinsam mit Miriam Nohe (Julia Koschitz), einer LKA-Beamtin auf der Durchreise, die ihm gehörig den Kopf verdreht. Doch dank seiner Menschenkenntnis behält Koops den Durchblick in diesem vertrackten Fall, in den die verschuldeten Brüder des Mordopfers und ein flüchtiges Bankräuberpärchen, das sich als Wanderer getarnt hat, verwickelt sind.

21:45 Uhr, ZDF, Professor T.: Maskenmord

Professor T. (Matthias Matschke) wird von Kriminaldirektorin Christina Fehrmann (Julia Bremermann) bei der Aufklärung eines Doppelmordes um Hilfe gebeten. Der Fall ist brisant: Für T.s Ex steht ihre Karriere auf dem Spiel. Die in Szene gesetzte Tötung an Staatsanwalt Krämer und seiner Frau gleicht einem Ritualmord vor 15 Jahren. Damals kam es dank Christina Fehrmann zu einer Verurteilung. Der vermeintliche Täter sitzt seitdem in der Psychiatrie und beteuert bis heute seine Unschuld.

22:50 Uhr, rbb, Mord in bester Gesellschaft: In Teufels Küche

Dr. Wendelin Winter (Fritz Wepper) hat seine Tochter Alexandra (Sophie Wepper) dazu überredet, wieder bei ihm zu wohnen. Mangels geeigneter Jobs schreibt die ambitionierte Journalistin die Biografie des Starkochs Max Loderer (Hans Sigl). Der eitle Gastronom steht zwischen zwei Frauen: Während seine Noch-Ehefrau Christiane (Aglaia Szyszkowitz) das gemeinsame Restaurant in der Münchner Innenstadt leitet, organisiert die deutlich jüngere Assistentin Dana, für die Loderer seine Gattin verlassen hat, TV-Kochshows und sorgt für die richtige PR. Die Konstellation birgt reichlich Zündstoff - bald stirbt Loderers Küchenhilfe unter mysteriösen Umständen.

SpotOnNews
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(