HOME

Jim Rakete: Perfektion in einer Achtelsekunde

Eine Achtelsekunde - länger braucht Meisterfotograf Jim Rakete nicht für das perfekte Porträtfoto. Welche Stars er auf diese Weise bereits abgelichtet hat, zeigt nun eine Ausstellung im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt.

Ob deutsche Berühmtheiten wie Mario Adorf und Heike Makatsch oder internationale Superstars wie Natalie Portman: Meisterfotograf Jim Rakete hatte sie alle schon vor der Linse. Das Deutsche Filmmuseum in Frankfurt zeigt ausgewählte Rakete-Porträts prominenter Künstler in der Ausstellung "1/8 sec. Augen/Blicke/Porträts". Der Titel bezieht sich auf die außergewöhnlich lange Belichtungszeit seiner Fotografien.

"Ich gehöre einer Generation an, in der Filme stilprägende Wirkung hatten", sagt der 57-jährige Jim Rakete. Die Aufnahmen zeigten eine Art von Fotografie, die im digitalen Zeitalter "im Verschwinden begriffen" sei. Das "Experiment" bestehe darin, "mit einer altertümlichen Technik auf die Gegenwart zu schauen und damit Geschichten zu erzählen", sagte der Berliner weiter.

Unter dem Untertitel "Vertraute Fremde" zeigt die Ausstellung im Jahr 2007 entstandene Porträts bekannter Künstler unterschiedlicher Generationen wie Mario Adorf, Jürgen Vogel oder Martina Gedeck. Neben Schauspielern sind auch Schriftsteller, Musiker und Regisseure wie Martin Walser, Herbert Grönemeyer oder Volker Schlöndorff zu sehen. Einige der Porträtierten - wie der Schauspieler Ulrich Matthes oder der Jazzmusiker Till Brönner - werden in einer begleitenden Veranstaltungsreihe zu Gesprächen mit Jim Rakete erwartet.

Die Ausstellung "1/8 sec. Augen/Blicke/Porträts" ist noch bis zum 4. Januar 2009 im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt zu sehen. Weitere Informationen finden Sie auf deutsches-filmmuseum.de

DPA / DPA
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.