HOME
Die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern bei einem Termin

Neuseeland

Nachbar überfuhr Katze der Premierministerin Jacinda Ardern – die verzieh ihm

Die Katze der neuseeländischen Staatschefin war eine kleine Berühmtheit: Paddles hatte nicht nur einen überzähligen Zeh an jeder Pfote, sondern auch einen eigenen Twitter-Account mit vielen Fans. Doch 2017 starb sie – jetzt erklärt derjenige, der dafür verantwortlich war, die Umstände.

Flitzerin Kinsey Wolanski beim Champions-League-Finale

Kinsey Wolanski lief über das Feld

Über eine Million neue Follower: Die clevere Marketingstrategie der Champions-League-Flitzerin

Herzogin Meghan hatte den kommenden Nachwuchs wieder einmal fest im Griff

Herzogin Meghan

Selbstbewusst feiert sie den Weltfrauentag

"Der Engel mit den Eisaugen": Amanda Knox hat sich verlobt

Amanda Knox

Der "Engel mit den Eisaugen" wird heiraten

Sauerteig

Aufgegangen

Die Geschichte eines Sauerteigs, der seit 120 Jahren wie ein Haustier gepflegt wird

Von Denise Snieguole Wachter
"Ich habe meine Mission erfüllt": Warum Anthony Scaramucci seinen Rausschmiss durch Donald Trump feiert

Ex-Medienberater des Präsidenten

Trumps Clown Scaramucci - ein Treffen in Manhattan

Von Andreas Albes
Comedian Sarah Silverman gilt als nette Prominente

Aktion im Netz

Twitter-User "outen" nette Promis: Es gibt auch noch gute Stars!

NEON Logo
Rudi Assauer bei einem öffentlichen Auftritt

Ex-Schalke-Manager

Stadt Herten verweigert Rudi Assauer die Ehrenbürgerschaft

Was macht eigentlich ... Abdullah Kurdi?
Interview

Vater des toten Alan Kurdi

Was macht eigentlich ... Abdullah Kurdi?

So weit die Reifen tragen

Die Landschaft ist malerisch

Unterwegs im Weltenbummler Porsche 944 Turbo

So weit die Reifen tragen

Kellyanne Conway ist eine enge Beraterin von Donald Trump

"Bowling Green Massacre"

Trump-Beraterin erfindet Massaker, um Einreisestopp zu verteidigen

Das eigene Ich wird zum Lego-Helden

Kindheitstraum wird wahr

Die coolste Legofigur aller Zeiten: du selbst

Von Susanne Baller

AREA-Fotos von Volker Hinz

New Yorks schräges Nachtleben in den 80ern

Deutschlands berühmteste Kassiererin "Emmely" ist an Herzversagen gestorben

Wegen 1,30-Pfandbon gekündigt

Kassiererin "Emmely" überraschend gestorben

Am Freitag waren die Street-Art-Bilder von Blu mit schwarzer Farbe übermalt

Protestaktion in Berlin

Unbekannte übermalen berühmte Blu-Graffiti

Theater- und Filmemacher Walter Bockmayer war vor allem in Köln eine Berühmtheit

"Geierwally"-Regisseur

Walter Bockmayer stirbt im Alter von 66 Jahren an Krebs

Regisseurin von "The Bling Ring"

Sofia Coppola kritisiert talentfreie Berühmtheiten

Gerichtsstreit um Wohnungskündigung

Der rauchende Revoluzzer von der Düssel

Von Daniel Bakir

Amateur-Model Sophie Turner

Mit Po-Bildern zum Twitter-Star

Kim Kardashian und Kanye West

Nachwuchs soll fernab der Fernsehkameras aufwachsen

Paralympics 2012 in London

Eröffnungsfeier mit Knalleffekt

Suri Cruise gekürt

Das stylischste Promikind von allen

Albertville-Realschule

Ein Tag gegen 50 Jahre

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.