HOME

Kunstsammler: Gurlitt hortete deutlich mehr Bilder

Cornelius Gurlitts Kunstsammlung ist noch größer als angenommen. Auch in seinem Haus in Salzburg sollen sich mehr als 60 Werke befunden haben - unter anderem von Monet, Renoir und Picasso.

Nicht nur in seiner Münchner Wohnung, sondern auch in seinem Haus in Salzburg hat der 81-jährige Kunstsammler Cornelius Gurlitt wertvolle Bilder verwahrt: Laut Gurlitts Sprecher Stephan Holzinger wurden rund 60 Bilder am Montag in Salzburg gesichert - darunter Werke von Monet, Renoir und Picasso. Experten würden im Auftrag Gurlitts prüfen, ob auch hier ein Raubkunstverdacht bestehe, so Holzinger. Nach einer ersten Sichtung habe sich ein solcher Verdacht aber nicht erhärtet.

Gurlitt steht seit Ende 2013 unter Betreuung. Sein Betreuer, der Rechtsanwalt Christoph Edel, hatte die Sicherung der Salzburger Werke veranlasst, um sie vor Einbruch und Diebstahl zu schützen.

car/DPA / DPA