VG-Wort Pixel

Folgenschweres Missgeschick Junge zerstört 132.000-Dollar-Kunstwerk in Museum

Im US-Bundesstaat Kansas hat ein kleiner Junge ein Kunstwerk im Wert von mehr als 100.000 Dollar zerstört. Die Familie besuchte das Tomahawk Ridge Community Center in Overland Park. Der fünfjährige Junge rannte in dem Gebäude voller Kunstwerke umher, dabei brachte er eine Skulptur zu Fall: Das Glaskunstwerk stürzte vom Sockel und brach an mehreren Stellen. Die Versicherung der Stadt wirft der Mutter die Vernachlässigung ihrer Aufsichtspflicht vor. Dagegen beschwert sich die Mutter darüber, dass die Skulptur nicht abgesperrt oder auf andere Art geschützt war. Auch befand sich kein Hinweis wie "bitte nicht berühren" daneben. Anfangs forderte die Stadt einen Betrag von 132.000 Dollar von der Mutter. Mittlerweile stehen die Chancen gut, dass ihre eigene Versicherung den Schaden erstattet.
Mehr
Im US-Bundesstaat Kansas hat ein kleiner Junge ein Kunstwerk im Wert von mehr als 100.000 Dollar zerstört. Er riss eine Skulptur vom Sockel, die dadurch herunterfiel und zerbrach. Müssen nun die Eltern des Kindes für den Schaden aufkommen?

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker